Eisbären empfangen aufstrebende RebellenEHC Eisbären Heilbronn

Eisbären empfangen aufstrebende RebellenEisbären empfangen aufstrebende Rebellen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Landeshauptstädter befinden sich in dieser Saison in ihnen unbekannten niedrigen Gefilden der Tabelle. Durch Abgänge von Schlüsselspielern von Haus aus schon etwas geschwächt, wurden die Rebels zu Beginn der Saison von einem schier unglaublichen Verletzungspech verfolgt. Das Team musste mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden, und auch Trainer Pavol Jancovic geht seit ein paar Wochen wieder selbst mit aufs Eis. Die Talsohle scheint inzwischen durchschritten, und der Tabellensechste kommt mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen in Folge nach Heilbronn – darunter ein 3:2-Sieg nach Penaltyschießen gegen den Tabellenzweiten Bietigheim, der die Liga am letzten Freitag aufhorchen ließ. Die Eisbären sollten am Sonntag also trotz des 11:2-Sieges aus dem Hinspiel vor den Rebels auf der Hut sein.

Mit zuletzt fünf Siegen in Folge ist das Team von Trainer Kai Sellers wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat seinerseits den Anschluss an die Tabellenspitze geschafft. Mit einem „Dreier“ gegen Stuttgart könnten die Eisbären sogar das bisherige Führungsduo Hügelsheim und Bietigheim sprengen – denn die beiden punktgleichen Topteams werden sich am Freitag in Bietigheim gegenseitig die Punkte wegnehmen, so dass die Eisbären im Falle eines Sieges nach 60 Minuten auf Platz zwei vorrücken könnten.