EHC Zweibrücken startet erfolgreich ins Jahr 20188:1-Sieg gegen die Stuttgart Rebels

(Foto: EHC Zweibrücken)(Foto: EHC Zweibrücken)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Stuttgarter konnten nur mit elf Feldspielern und zwei Torhütern antreten. Dementsprechend hoch war vor dem ersten Bully die Erwartungshaltung, in der mit 813 Zuschauern sehr gut gefüllten PCM-Arena. So war man über das starke Auftreten der Stuttgarter sehr verwundert. Die Heimmannschaft bestimmte zwar das Geschehen, aber die Rebels verteidigten sehr kompakt und geschickt.Erst  in der 17. Spielminute konnten die Zweibrücker Zuschauer das erste Mal jubeln. In Überzahl traf der Topscorer der Liga, Kenny Matheson, zum 1:0 für die Hornets.

Noch keine Minute war im zweiten Drittel vergangen und es stand 2:0 für die Hornets – erneut war der Torschütze Kenny Matheson. Nun war der Bann gebrochen und das Spiel fand fast nur noch im Drittel der Stuttgarter statt. Aber der gut aufgelegte Julien Jetter im Tor der Gäste machte eine Chance nach der anderen zunichte. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Innerhalb von fünf Minuten wurde das Ergebnis auf 5:0 gestellt. Es trafen Maxi Dörr, Aric Schinke und Michael Neumann. Kurz vor Ende des zweiten Drittels wurde es in der ansonsten sehr fair geführten Partie etwas ruppiger. So mussten gleich vier Spieler auf der Strafbank Platz nehmen.  Diese Phase nutzten die Stuttgarter zum Ehrentreffer. In Unterzahl traf Eric Strieska zum 1:5.

Im Schlussabschnitt kamen die Hornets noch zu weiteren drei Treffern. Hier ließ Brad Cuzner sein Können aufblitzen. Das 6:1 durch Aric Schinke legte er mustergültig auf,  die beiden Treffer zum 7:1 und 8:1 er selbst. Dennoch war Trainer Tomas Vodicka nur bedingt zufrieden: „Das wichtigste waren heute die drei Punkte. Spielerisch gibt es noch Luft nach oben.“

Bei der zeitgleichen Niederlage des EC Eppelheim gegen die Bietigheim Steelers 1b (2:3) wurde somit  der Abstand zu den Play-off-Plätzen verkürzt. Am Sonntag geht es nun  gegen den EV Ravensburg 1b um weitere wichtige Punkte. Spielbeginn ist 19 Uhr in der PCM-Arena in Zweibrücken.