EHC Zweibrücken besiegt Eppelheim im Rahmen des StadionfestesHornets fahren ersten Sieg in der Vorbereitung ein

ZweibrueckenZweibruecken
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Unmittelbar vor Spielbeginn würdigte der Sportliche Leiter Thorsten Rehfeld noch die Leistungen von Tim Essig im Trikot der Hornets. Essig wechselte im vergangenen Sommer aus privaten Gründen zu den Gästen aus Eppelheim. Rehfeld übergab Essig das Trikot der letzten Saison gerahmt und einen Präsentkorb als Zeichen der Anerkennung.

EHC-Trainer Ralf Wolf konnte zum ersten Test noch nicht aus dem Vollen schöpfen. Es fehlten Marc Lingenfelser, Leon Kremer, Sascha Göth und Kontingentspieler Dan Radke. Das Spiel begann mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte lediglich vier Minuten, ehe Maximilian Dörr das erste Tor der Saison 2021/22 erzielte. Acht Minuten später war es der ehemalige Zweibrücker Marius Metzner, der nach einem Fehler der Zweibrücker Verteidiger Steven Teucke zum ersten Mal überwinden konnte. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts konnten die Hornissen den Druck erhöhen, allerdings nicht in Zählbares umwandeln.

Unmittelbar nach Wiederbeginn durch Hauptschiedsrichter Melscher konnte der Zweibrücker Neuzugang Erik Betzold seinen ersten Treffer im schwarz-gelben Trikot feiern. Mitte des zweiten Spielabschnitts erhielten die Eisbären eine Strafzeit. Nach rund 40 Sekunden in Überzahl, war es dann Lukas Braun, der mit einem satten Schuss von der blauen Linie den Spielstand auf 3:1 hochschraubte. Kurz vor dem Ende des Mitteldrittels war es erneut Braun, der mit seinem zweiten Treffer nach einer schönen Kombination mit Schreyer und Betzold auf 4:1 erhöhte.

In das letzte Drittel starteten die Hornets ebenfalls nach Maß. Fabian Fellhauer fasste sich ein Herz und konnte nach einem Solo die Scheibe bei der mittlerweile eingewechselte Eppelheimer Torhüterin Michelle Teucke im kurzen Eck verstauen. Beim Spielstand von 5:1 ließen die Hornets etwas nach und die Eppelheimer konnten immer mehr Spielanteile ergattern. Die Gäste zögerten nicht lange und erzielten innerhalb kürzester Zeit drei Treffer durch Kevin Herbel und Patrick Mylins mit einem Doppelpack. Der dritte Gegentreffer hatte die Hornissen wachgerüttelt und die Hausherren erhöhten das Tempo gegen Spielende erneut. Prompt musste die Eppelheimer Torhüterin erneut hinter sich greifen. Nach einem abgewehrten Schuss der Zweibrücker Angreifer landete die Scheibe in der linken Rundung und Felix Stokowski feuerte die Scheibe, ohne lange zu zögern, Richtung Torraum. Dort fälschte die Eppelheimer Torhüterin die Scheibe unglücklich mit den Schlittschuhen Richtung eigenes Tor ab. Nach dem erneuten Rückschlag konnten die Gäste sich nicht mehr aufbäumen und Fellhauer krönte erneut einen erfolgreichen Konter mit seinem zweiten Treffer des Tages.

Das zweite und letzte Vorbereitungsspiel vor dem Rundenstart gegen Pforzheim bestreiten die Hornets am Sonntag, 19. September, um 18 Uhr in der heimischen Ice-Arena gegen den Hockey-Club Metz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!