Blue Gold Stars siegen 6:2 gegen Eisbären1. CfR Pforzheim

Blue Gold Stars siegen 6:2 gegen EisbärenBlue Gold Stars siegen 6:2 gegen Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bereits bei den letzten Auswärtsspielen begannen die Blue Gold Stars sehr forsch und suchten den schnellen Abschluss. Doch ein Tor sollte zunächst nicht gelingen. Erst in der Schlussminute konnte Steffen Bischoff den Puck ins Tor zum verdienten 1:0 einschieben.

Zu Beginn des zweiten Drittels waren zunächst weiterhin die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. In der 24. Minute musste zunächst ein Spieler der Eisbären auf der Strafbank platznehmen, doch anstatt die Überzahl auszunutzen, schickten die Schiedsrichter nach teilweise unnötigen Foulspielen auch zwei CfR-Cracks auf die Strafbank. Diesen Platz nutzten die Schwaben zum 1:1-Ausgleich (25.). Doch nur knapp 30 Sekunden später konnte Sergej Wittmann mit seinem Tor zum 2:1 den alten Abstand wieder herstellen. Als Falk Dornbach auf der Strafbank saß, machten die Eisbären Druck auf das von Daniel Scheck gehütete Gehäuse. Doch durch einen Konter in Unterzahl erhöhte Willy Kästner auf 3:1. In der 29. Minute durfte sich Pforzheim in Überzahl versuchen und Nachwuchsspieler Hermann Jeckel netzte bereits nach nur 17 Sekunden zum 4:1 ein. Im weiteren Verlauf gab es eine kleine Auseinandersetzung auf dem Eis, so dass die Referees weitere Strafen aussprechen mussten. Jan Knaub auf Seiten der Blue Gold Stars (2+2+2+10) und Daniel Hauser auf Seiten der Eisbären (2+2+10) bekamen eine Pause und Balingen hatte die Chance im Powerplay zu verkürzen. Als auch Max Kappler eine zweiminütige Strafe absitzen musste, drohte das Spiel zu kippen. Doch Daniel Scheck hielt seinen Kasten in dieser Phase des Spiels sauber und so ging es mit der 4:1-Führung in die zweite Pause.

Im letzten Spielabschnitt passierte zunächst nicht viel, erst in der 48. Minute erhöhte Vladimir Viller auf 5:1. Nur eine Minute später musste Balingen wieder in Unterzahl ran. Die Blue Gold Stars gewannen das Anspiel im Angriffsdrittel und es dauerte nur fünf Sekunden bis Sidney Körper zum 6:1 (50.) einschießen konnte. In der 53. Minute erzielten die Eisbären noch das Tor zum 6:2-Endstand. Somit konnten die Cracks von Trainer Ken Filbey auch das zweite Heimspiel in diesem Jahr für sich entscheiden.

Am kommenden Wochenende müssen die Blue Gold Stars gleich zweimal antreten. Zunächst am Samstag, 8. Februar, um 17 Uhr in Mannheim, ehe am Sonntag, 9. Februar, um 18:30 Uhr das nächste Heimspiel gegen die TSG Reutlingen auf dem Spielplan steht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!