Black Eagles unterliegen in MannheimTSG Reutlingen

Black Eagles unterliegen in MannheimBlack Eagles unterliegen in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Heimspiel waren die Black Eagles gegen die Badener nicht so recht in Tritt gekommen und mit 2:5 unterlegen. Ein Sieg hätte die Black Eagles gegen den direkten Konkurrenten auf den zweiten Tabellenplatz gebracht. Aber auch im Rückspiel zeigten sich die Mad Dogs bissiger und kompakter als die Black Eagles, sodass es am Ende 5:3 (3:1, 1:0, 1:2) für die Gastgeber hieß.

Die Vorzeichen standen für die Black Eagles nicht so gut, zumal auf die verhinderten Verteidiger Ulli Schweigert und Sven Zinkora und im Sturm auf Dominique Tilgner verzichtet werden musste. Offensiv-Neuzugang Christian Maiwald konnte sich bereits in der dritten Sturmreihe bewähren. Vor allem im Startdrittel zeigten die Mannheimer, warum sie in der vergangenen Saison nur knapp aus der höheren Regionalliga Südwest abgestiegen waren. Beim ihrem schnellen Antritt und dem sicheren Passspiel durch alle Blöcke hinweg waren die Black Eagles einen halben Schritt zu langsam. Dies reichte aber aus. Die Führung der Gäste in der achten Minute glich Jörg Müller auf Seiten der Black Eagles als Dreifachtorschütze an diesem Abend bereits nach 20 Sekunden aus. Vier Minuten vor Drittelende erhöhten die Mad Dogs allerdings mit zwei schnellen Toren auf 3:1.

Nach nur sieben Sekunden im Mittelabschnitt folgte gar das 4:1, was die Black Eagles aber recht unbeeindruckt ließ. Die Anschlussmöglichkeit wäre schon im Mittelabschnitt vorhanden gewesen.  Auch das 4:2 durch Jörg Müller bei nur hundert gespielten Sekunden im letzten Drittel kam noch rechtzeitig, wenn da nicht das 5:2 in der 43.Minute gekommen wäre, was den beginnenden Lauf der Black Eagles ausbremste. Mit drei Sturmreihen hatten die Black Eagles hinten raus noch Luft und erspielten sich einige Möglichkeiten. Das Tor des Tages zum 5:3 durch Jörg Müller mit einem physikalisch fast unmöglichen Rückhandschlenzer unter die Latte rund sechs Minuten vor Schluss kam aber zu spät. Die Mad Dogs zeigten sich routiniert genug nichts mehr zu riskieren und hielten dem Schlussspurt der Black Eagles stand. 

Weiter geht es für die Black Eagles am Sonntag ab 19.15 Uhr vor heimischer Kulisse mit dem letzten Liga-Spieltag vor den Feiertagen gegen den FSV Schwenningen. Die Schwarzwälder stehen mit zuletzt zwei Niederlagen gegen Balingen und Esslingen auf dem siebten Tabellenplatz.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!