Black Eagles beenden mit Kantersieg eine erfolgreiche SaisonTSG Reutlingen

Black Eagles beenden mit Kantersieg eine erfolgreiche SaisonBlack Eagles beenden mit Kantersieg eine erfolgreiche Saison
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen die noch punktlose 1b-Mannschaft der EKU Mannheim wurde die TSG ihrer Favoritenrolle zu jedem Zeitpunkt gerecht und verließ das Eis als verdienter Sieger. Die Vorzeichen waren ungünstig, weil die beiden Stammtorhüter Andreas Räth und Manuel Rogge aus verletzungsbedingten und privaten Gründen verhindert waren. Der eigentliche Feldspieler Dominique Tilgner spielte daraufhin auf der Torhüterposition. Tilgner spielte schon in zahlreichen Trainingseinheiten als Torhüter und war dadurch mit der Rolle als Torwart vertraut und machte ein sehr gutes Spiel. Bei beiden Gegentreffern war er machtlos, weil er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde. TSG-Trainer Hans Krüger konnte drei gut besetzte Angriffsreihen aufbieten, wodurch die Black Eagles das Spieltempo über die gesamte Spieldauer hoch halten konnten.

Nach anfänglicher, kurzer Abtastphase gelang Reinhold Bechthold in der sechsten Spielminute die 1:0-Führung für die Reutlinger. Durch diesen Treffer war der Torreigen eröffnet und es folgten weitere fünf Treffer im ersten Drittel durch Sven Zinkora, Matthias Schreiber, Roman Hreben, Christoph Schreiber und Jörg Müller. Mit der komfortablen 6:0-Führung ging es in die erste Drittelpause.

Am Anfang des zweiten Drittels agierten die Black Eagles etwas unkonzentriert und so konnten die Mannheimer auf 1:6 verkürzen. Danach agierte die TSG wieder zielstrebig und es folgten weitere sechs Treffer im Verlauf des zweiten Drittels. Hervorzuheben ist das erste Saisontor von Nachwuchsspieler Willi Bauer zum 8:2, indem er konsequent und zielstrebig nachsetzte und einen Abpraller im gegnerischen Tor unterbrachte.

Im dritten Drittel ließen die Achalmstädter nichts mehr anbrennen. Sie agierten weiter mit hohem Tempo und bei den Mannheimern war ein deutlicher Kräfteschwund bemerkbar. Bedingt dadurch waren fünf weitere Treffer die logische Konsequenz.

Durch den Auswärtssieg übernahmen die Black Eagles mit 36 Punkten die Tabellenführung in der Landesliga Baden-Württemberg. Allerdings hat der zweitplatzierte EKU Mannheim mit 35 Punkten und einem Spiel Rückstand und der drittplatzierte 1. CfR Pforzheim mit 32 Punkten und noch zwei Spielen Rückstand noch die Chance, an den Black Eagles vorbeizuziehen. Im ungünstigsten Fall schließen die Reutlinger somit die Saison auf dem dritten Tabellenplatz ab, wodurch das zuvor gesteckte Saisonziel erreicht werden würde. Mit etwas Glück können sie allerdings noch ihr Saisonziel übertreffen.

TSG-Tore: Klaas (4), Bechthold (3), Zinkora, M.Schreiber, Müller (je 2), Hreben, C.Schreiber, Bauer, Kramer.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!