Bittere Niederlage für Pforzheim1. CfR Pforzheim

Bittere Niederlage für PforzheimBittere Niederlage für Pforzheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem Pforzheim sehr gut begonnen und Schwenningen unter Druck gesetzt hatte, schoss Justin Burkhard bereits nach sechs Minuten das 1:0 für die Blue Gold Stars. Sah es zu diesem Zeitpunkt noch nach einem klaren Sieg aus, Pforzheim zeigte sich in allen Belangen überlegen, änderte sich das dramatisch, als Schwenningen in der neunten Spielminute gleich zwei Konter setzen konnte und seinerseits mit 2:1 in Führung ging. Der Spielfluss der Gastmannschaft war komplett zerstört, es kam zu Fehlpässen, Chancen wurden nicht genutzt und im Zweikampf überließ man allzu oft den Hausherren die Oberhand. Logische Konsequenz: Bis zur ersten Pause erhöhte Schwenningen auf 3:1.

Auch im zweiten Durchgang bot sich ein ähnliches Bild. Zwar war Schwenningen sicher kein unschlagbarer Gegner, die Pforzheimer machten sich jedoch das Leben selbst unnötig schwer. Schlussendlich mussten sie damit zufrieden sein, innerhalb dieser zwanzig Minuten nur einmal bestraft zu werden.

Im letzten Spielabschnitt war etwas mehr Entschlossenheit auf Pforzheimer Seite zu erkennen.  Mehr als ein Tor durch Hermann Jeckel in der 30. Minute wollte jedoch nicht mehr gelingen. Dem gegenüber standen drei weitere Schwenninger Treffer, sodass das Spiel am Ende, nicht unverdient, mit 7:2 für den FSV Schwenningen endete.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!