Bisons schlagen den Tabellenführer1. CfR Pforzheim

Bisons schlagen den TabellenführerBisons schlagen den Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Bisons versuchten von Beginn an die Kontrolle auf dem Eis zu übernehmen. Dies gelang auch, so dass die Mannen um Trainer Ken Filbey folgerichtig in Person von Payton Schaefer mit 1:0 in Führung gehen konnten (4.). Die Schwarzwälder versuchten nun den Spielaufbau der Pforzheimer zu stören, doch dies gelang meist nicht. So war es auch nicht verwunderlich, dass Sidney Körper in der 10. Minute das 2:0 markieren konnte. Kurz vor Schluss des ersten Spielabschnitts agierten die Bisons in Unterzahl. Doch bis zur Pause hielt Daniel Scheck dem Druck stand. Mit der Pausensirene erkannten die Schiedsrichter ein weiteres Foulspiel der Gäste, so dass das zweite Drittel mit einer doppelten Überzahlsituation des FSV Schwenningen begann. Es waren gerade einmal 20 Sekunden gespielt als Stivi Krause den Puck zum 1:2-Anschluss in die Maschen beförderte. Das Spiel wurde nun offener und kampfbetonter, so dass die Schiedsrichter einige Strafen aussprechen mussten. Peter Gorel erhöhte – aus Pforzheimer Sicht – zum richtigen Zeitpunkt zum 3:1 (31.) und stellte so den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Fünf Minuten später erhöhte der stark aufspielende Payton Schaefer auf 4:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt versuchte der Tabellenführer den Druck zu erhöhen. Die Bisons konnten sich diesem Druck immer wieder durch gefährliche Konter entledigen. So konnte Sergej Wittmann auf 5:1 erhöhen (43.). Die Gastgeber konnten in der 47. Minute in Person von Patrick Jäckle zwar nochmals auf 2:5 verkürzen, doch nur knapp eine Minute später war Peter Gorel mit einer feinen Einzelleistung zum 6:2 erfolgreich (48.). In der 50. Minute mussten die Schiedsrichter gegen den Schwenninger Patrick Geiger wegen eines Kopfstoßes eine Matchstrafe aussprechen. Für ihn war das Spiel somit vorzeitig beendet und die Bisons konnten sich im Powerplay bewähren. In der 54. Minute wurde diese Überzahl auch genutzt und Alexander Schmidt erzielte das Tor zum 7:2-Endstand.

Trainer Ken Filbey war mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden, da die Trainingseinheiten immer besser umgesetzt werden. Sein Kommentar zum Spiel: „Es macht saumäßigen Spaß, mit den Jungs zu arbeiten!“.

Am Sonntag, 2. November, um 18.30 Uhr empfangen die Bisons in der heimischen St.-Maur-Halle die ESG Esslingen. Dann wollen sie den Start in die Landesliga mit einem weiteren Sieg krönen.