Bisons gewinnen Testspiel in Mannheim10:3 bei den Mad Dogs

Bisons gewinnen Testspiel in MannheimBisons gewinnen Testspiel in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Pforzheim Bisons sind wieder zurück auf dem Eis. Erst vor wenigen Tagen, noch vor dem offiziellen Start der Eislaufsaison in der St.-Maur-Halle, betraten die Eishockeycracks des 1.CfR Pforzheim das Eis, um sich für die neue Saison in der Landesliga Baden-Württemberg vorzubereiten.

Am vergangenen Samstag traten die Bisons beim letztjährigen punktlosen Tabellenletzten der Landesliga zu einem Testspiel an. Die zweite Mannschaft der Mad Dogs Mannheim gehört auch in dieser Saison wieder zu den Gegnern. Mit einem Rumpfteam aus gerade einmal elf Spielern und einem Torhüter reiste Trainer Ken Filbey in die Nebenhalle der SAP-Arena. Das Spiel begannen die Bisons recht forsch und wurden in der dritten Minute mit dem 1:0 durch Alexander Hipp belohnt. Drei Minuten später war Falk Dornbach erfolgreich und erzielte das 2:0 für die Cracks aus der Goldstadt ehe Mark Geiß auf 3:0 erhöhte (10.). Anschließend musste Steffen Bischoff auf der Strafbank platznehmen und Calvin Engel konnte in Überzahl auf 1:3 verkürzen (11.). Steffen Bischoff kam von der Strafbank zurück, durfte aber nur fünf Sekunden auf dem Glitzerparkett bleiben, ehe er von den Schiedsrichtern wieder auf die Strafbank geschickt wurde. Auch diese Überzahl ließen die Mad Dogs nicht ungenutzt und Alexander Rosentritt konnte den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen (13.). Im weiteren Verlauf des ersten Drittels konnten die Bisons noch durch zwei Treffer von Steffen Bischoff und Peter Gorel auf 5:2 stellen.

Zu Beginn des zweiten Drittels versuchten die Mad Dogs das Spiel in die Hand zu nehmen. Dies gelang auch zunächst und bereits nach knapp 80 Sekunden war es wieder Calvin Engel, der auf 3:5 verkürzen konnte. Eine weitere Strafzeit gegen die Bisons konnten die Kurpfälzer nicht ausnutzen. In der 28. Minute stellte Steffen Bischoff den alten Abstand wieder her und traf zum 6:3. Auch in Überzahl traf Steffen Bischoff (35.) und in der 39. Minute war er wieder zur Stelle und erzielte den 8:3-Pausenstand. Das letzte Drittel verlief relativ ruhig, Lukas Müller traf noch zum 9:3 (45.). Drei Minuten später bekamen die Mad Dogs einen Penalty zugesprochen, doch dieser konnte nicht verwandelt werden, so blieb es zunächst beim Stand von 9:3 für die Bisons. Den Schlusspunkt setzte dann Alexander Schmidt neun Sekunden vor Schluss mit dem zehnten Treffer zum Endstand von 10:3.

Am Sonntag, 25. Oktober, um 17 Uhr steigt dann das erste Saisonspiel der Bisons beim FSV Schwenningen. Das erste Heimspiel findet am Sonntag, 8. November, um 18.30 Uhr statt. Dann erwarten die Bisons die Eisbären Balingen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!