Bisons empfangen SchwenningenHinspiel ging mit 8:6 an Pforzheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Hinspiel Ende Oktober konnten die Bisons nach einer Niederlage zuvor gegen Balingen mit 8:6 in Schwenningen gewinnen. Dies sollte nun auch wieder so sein, wenn man die Meisterschaft ohne Schützenhilfe für sich entscheiden möchte. Die Gäste aus dem Schwarzwald liegen nach acht Saisonspielen mit nur fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das letzte Spiel ging am vergangenen Wochenende gegen den aktuellen Tabellenführer EHC Freiburg 1b mit 2:6 verloren. Die Schwenninger bestreiten am Wochenende gleich zwei Spiele, denn bereits am Samstag gastiert das Tabellenschlusslicht, die Mad Dogs Mannheim 1b, in der Helios Arena in Schwenningen. Nur zwei Siege konnten die Schwenninger feiern, darunter immerhin ein 8:7-Sieg im Shootout bei den Eisbären Balingen; vor drei Wochen gelang dem FSV mit einem 10:4-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des EHC Zweibrücken der erste Sieg nach 60 Minuten.

Anschließend geht’s für die Bisons in die Faschingspause ehe dann ein Doppelspieltag ansteht. Zunächst reisen die Bisons zum EHC Zweibrücken 1b (17. Februar, 12 Uhr), ein Tag später folgt das Nachholspiel bei den Black Eagles Reutlingen (18. Februar, 19.15 Uhr). Das nächste Heimspiel steht dann am Sonntag, 25. Februar, um 18.30 Uhr gegen den ESG Esslingen auf dem Spielplan.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!