Baden Rhinos beenden Vorbereitung mit zwei SpielenTestspiele gegen Burgau und Schwenningen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch zuerst geht die Reise an die Mindel, wo es in der einstigen Markgrafschaft zum Rückspiel der beiden Teams kommt. Im ersten Vergleich eine Woche zuvor setzten sich die Rhinos mit 5:4 gegen eine bayerische Rumpftruppe von elf Feldspielern durch. Die Spielerbank dürfte dieses Mal ungleich voller sein, doch auch die Rhinos werden voraussichtlich in fast voller Besetzung anreisen und das Spiel somit für beide Mannschaften eine gute Standortbestimmung werden. Der Landesligist mit Aufstiegsambitionen in die Bayernliga führt mit groß gewachsenen und schnellen Spielern einen geradlinigen Spielstyl. Trotz der physischen Präsenz konnte im ersten Aufeinandertreffen eine faire Spielweise attestiert werden, was sicherlich auch der vorhandenen Qualität geschuldet ist,  Situationen spielerisch zu lösen.

Am Sonntag wird es das einzige Duell in dieser Saison mit den Schwenninger Fire Wings geben. Die Reserve des DEL-Teams geht freiwillig in der Landesliga an den Start und vollzieht mit einer Mischung aus gestandenen und jungen Spielern einen Neustart im Baden-Württembergischen Unterhaus. Dennoch wird es kein Selbstläufer, denn die FireWings verfügen über genügend Spieler die eine gute Rolle in der Regionalliga einnehmen würden. Beide Spiele sollte die Mannschaft nutzen, um die letzte Feinjustierung für die in einer Woche mit dem Heimspiel gegen Stuttgart beginnende Regionalliga-Saison 2018/19 vorzunehmen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!