Arbeitssieg in PforzheimTSG Reutlingen

Arbeitssieg in PforzheimArbeitssieg in Pforzheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Führung nach nur 68 Sekunden durch Maximillian Enz war dabei richtungsweisend für die Partie. Die Black Eagles kreierten über die gesamte Zeit mehr Tormöglichkeiten und wurden für ihre Angriffsbemühungen belohnt. Zwar waren diese nicht ganz so schon anzuschauen, wie zuletzt bei den Erfolgen gegen Balingen und Schwenningen, die Scheibe fand aber im richtigen Moment den Weg ins CfR Tor. So konnte Christoph Schreiber nur zwei Minuten später auf 2:0 erhöhen und der aufkommenden Offensive der Gastgeber einen Dämpfer verpassen. Im Mittelabschnitt zeigte sich für die mitgereisten Reutlinger Fans ein ähnliches Bild. Nach dem frühen Ausbau der Führung abermals durch Christoph Schreiber nach nur 67 Sekunden, gestalten die Black Eagles das Spiel, der entscheidende Pass vor dem Tor kommt aber nicht oft genug an. Nach der Hälfte der Partie mag auch bei den Black Eagles nicht mehr so viel zusammen zu laufen, was aber bei einem Dreitorevorsprung nicht so gravierend ist. Im Schlussdrittel fällt wieder kurz nach Beginn die Vorentscheidung. Nach nur 83 Sekunden erhöht Jörg Müller auf 4:0 für die Black Eagles. Das 1:4 in der 47. Minute durch Wittmann für die Gastgeber bringt den Sieg für die Black Eagles nicht in Gefahr. Zu wenig läuft dafür in der Folge für den CfR nach vorne zusammen, um die Partie drehen zu können. Mit einer soliden Leistung schaffen die Black Eagles ihren vierten Sieg in Folge und klettern langsam in der Tabelle nach oben. Weiter geht es für die Black Eagles erst in zwei Wochen, wenn der Tabellenführer im heimischen Stadion gastiert.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!