Am Sonntag kommt FreiburgEHC Eisbären Heilbronn

Am Sonntag kommt FreiburgAm Sonntag kommt Freiburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Momentan hat das Team der Breisgauer, das traditionell zum größten Teil aus Eigengewächsen besteht, mit nur drei Siegen in 13 Spielen die „rote Laterne“ der Liga inne. Doch diese kann der EHC Freiburg am Vorabend des Gastspiels in Heilbronn abgeben, gastiert man doch am Samstag abend zum Nachholspiel beim Tabellenachten Schwenningen, den man mit einem Sieg überholen kann.

Für die Eisbären Heilbronn spielt dieser Kampf um die Playoff-Plätze schon lange keine Rolle mehr. Aus den letzten drei Spielen zuhause gegen Freiburg und Schwenningen sowie auswärts in Hügelsheim benötigt man noch einen Punkt, um sich endgültig Platz eins und somit die beste Ausgangslage für die am Wochenende 6.-8.2. beginnenden Playoffs zu sichern. Blickt man auf die zuletzt gezeigte Leistung beim 8:3-Sieg in Bietigheim, so ist das Erreichen dieses ersten Saisonziels am Sonntag nicht unwahrscheinlich.

Eisbären-Coach Kai Sellers kann am Sonntag nahezu aus dem Vollen schöpfen. Bis auf den Langzeitverletzten Sven Breiter und den nach seiner Matchstrafe gesperrten Goalie Kevin Yeingst werden voraussichtlich alle Cracks dabei sein.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!