Am Sonntag geht's um WiedergutmachungEisbären treffen auf Hügelsheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn am Sonntag um 19.15 Uhr die Baden Rhinos Hügelsheim in der Kolbenschmidt-Arena gastieren, brennen die Eisbären Heilbronn auf Wiedergutmachung – Wiedergutmachung nicht für offene Rechnungen mit dem Erzrivalen, sondern für die am letzten Sonntag gegen Stuttgart erlittene Heimniederlage.

„Die Niederlage kam zur rechten Zeit um zu erkennen, dass es nicht selbstverständlich ist, in der Regionalliga Spiele zu gewinnen. Im Training hat man diese Woche gemerkt, dass ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist“, berichtet Coach Sascha Bernhardt von den Lehren, die man aus dem Stuttgart-Spiel gezogen hat.

Dazu kommt, dass mit Igor Filobok einer der Schlüsselspieler nach zwei Spielen Pause wieder ins Team zurückkehrt. Auch Sven Breiter könnte nach vierwöchiger Verletzungspause eventuell wieder mit aufs Eis gehen.

Die Rhinos kommen mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge nach Heilbronn. Nach fast schon traditionell holprigem Saisonstart mit Niederlagen gegen Bietigheim, Schwenningen und Zweibrücken sind die Badener wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt, was nicht zuletzt an der Rückkehr von Mathieu Fleury liegt, der nach einer Matchstrafe im zweiten Saisonspiel für fünf Spiele gesperrt war. Wie wichtig der Kanadier, der in der Saison 2007/08 für die Eisbären gespielt hat, für das Rhinos-Team ist, war zuletzt beim 5:4-Sieg gegen Zweibrücken zu sehen: Torjäger Cedrick Duhamel verwertete gleich vier Fleury-Pässe zu Toren.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!