7:1-Erfolg in FreiburgHeilbronn gewinnt ohne Probleme

Lesedauer: ca. 1 Minute

Tritt man an einem Samstag beim EHC Freiburg 1b an, weiß man nie genau, was einen erwartet. Hatte die Vergangenheit schon öfter gezeigt, dass samstags plötzlich mal eine komplette Reihe mit jungen Spielern aus dem Profikader des EHC das Regionalliga-Team verstärken kann, so wurden die Eisbären Heilbronn diesmal von gerade mal zehn Feldspielern und zwei Torhütern empfangen. Die Folge war ein einseitiges Spiel, das die Eisbären mit 7:1 (2:0, 5:0, 0:1) mehr oder weniger im Schongang nach Hause schaukelten.

Von Beginn an machten die Cracks um Kapitän Felix Kollmar klar, dass es an diesem Abend nur einen Sieger geben konnte. Schon nach 81 Sekunden traf Sven Breiter zum 1:0. Es war ein Spiel auf ein Tor, und lediglich eine starke Torhüterleistung auf der einen und Pech beim Abschluss auf der anderen Seite verhinderten bis zu 17. Minute das nächste Tor. Dann traf Manuel Pfenning in doppelter Überzahl zum 2:0.

Statt Pausentee schien es in der ersten Drittelpause Zielwasser gegeben zu haben, denn im zweiten Drittel brachten die Eisbären den Puck gleich fünfmal im gegnerischen Tor unter. Einen besonders großen Schluck davon hatte Benjamin Brozicek genommen, denn der Eisbären-Rekordspieler traf gleich dreimal ins Schwarze (26., 28., 38.). Vorstand Sven Breiter gelang in der 30. Minute gar innerhalb von 30 Sekunden ein Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 5:0 und 6:0.

Angesichts der hohen 7:0-Führung schalteten die Gäste im Schlussdrittel einen Gang zurück und verlegten sich aufs Verwalten des Vorsprungs. Erst als die Gastgeber in der 50. Minute durch ein Tor von Yannick Henry Eisbären-Goalie Kevin Yeingst den ersten Shutout der Saison zunichte machten, schaltete man nochmal einen Gang hoch - jedoch ohne noch zu einem weiteren Treffer zu kommen.

Am kommenden Wochenende steht nun das erste Doppelwochenende für die Eisbären auf dem Programm. Erst geht es am Samstag (17 Uhr) zu den überraschend starken Fire Wings nach Schwenningen, die am Samstag in Hügelsheim mit 5:2 gewinnen konnten. Dann gastieren am Sonntag (19.15 Uhr) die Eisbären Eppelheim in der Heilbronner Kolbenschmidt Arena.