Zweiter Sieg für die U18 –Punktgewinn für die U17Nationalmannschaften: Niederlagen für Frauen und U20

DebDeb
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Die Frauen-Nationalmannschaft verliert ihre zweite Partie beim Fünf-Nationen-Turnier im russischen Dmitrov knapp mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:1) gegen ihre Landesnachbarn aus Tschechien. Nicola Eisenschmid bestritt ihr 100. Länderspiel für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft. Die Tschechinnen hatten im ersten Drittel mehr Spielanteile, da die deutsche Mannschaft vier Unterzahlspiele überstehen musste. Die taktischen Vorgaben wurden aber sehr gut umgesetzt und dank einer wiederum starken Jenny Harss im deutschen Tor blieb es beim 0:0 bis zur ersten Pause. Nach einer weiteren deutschen Strafe hatte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Künast dann selber die Chance im Powerplay Druck auf das tschechische Tor auszuüben. Doch die Schüsse von der blauen Linie kamen nicht am Tor an und Tschechien konnte sich immer wieder befreien. Die Hälfte des Spiels war vorbei, als sich Sonja Weidenfelder ein Herz nahm und die Scheibe zur 1:0 Führung ins Tor beförderte. Natalie Mlynkova hatte in der 26. Minute jedoch die passende Antwort parat und traf zum Ausgleich. Marie Delarbre hatte direkt im Anschluss die nächste Chance, ihr Tip-in-Versuch blieb aber an Katerina Zechovska im gegnerischen Tor hängen und so ging es erneut mit einem Remis in die Pause. 

Sonja Weidenfelder hatte wenige Spielzüge nach Wiederanpfiff die erneute Führung auf dem Schläger, konnte aber nicht genügend Druck auf die Scheibe ausüben. Als die deutsche Mannschaft in der 48. Minute erneut eine Strafe absitzen musste, erzielte Aneta Ledlova die erste Führung für Tschechien. Anderthalb Minuten vor Schluss nahm Christian Künast Jenny Harss zugunsten einer weiteren Feldspielerin vom Eis, doch auch diese Maßnahme war nicht mehr von Erfolg gekrönt und so verliert die deutsche Mannschaft auch ihr zweites Spiel in Dmitrov.

Niederlage für die U20-Nationalmannschaft. Die Mannschaft von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter unterlag dem Gastgeber aus der Slowakei mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Jakub Minárik brachte die Slowaken nach 13 Minuten in Führung. Jedoch antwortete Alexander Dersch nur 32 Sekunden vor der Drittelpause nach Vorarbeit von Tim Stützle und Philipp Mass und erzielte somit den Ausgleichstreffer. Während die Slowaken sich im Auftaktdrittel ein deutliches Chancenplus erarbeiteten, zeigte die Statistik nach dem Mittelabschnitt ein nahezu ausgeglichenes Schussverhältnis. Ausgeglichen ging es auch in die zweite Drittelpause, da beide Mannschaften erneut jeweils ein weiteres Tor erzielten. Dominik Jendek schoss die Slowaken in der 23. Minute in Front – John Peterka glich die Partie in der 29. Minute erneut für die deutsche Mannschaft aus. Im Schlussabschnitt geriet die DEB-Auswahl gleich drei Mal in Unterzahl und ermöglichte den Slowaken einige Schussversuche. Adam Paulíny schoss den Gastgeber schließlich – allerdings bei ausgeglichener Mannschaftsstärke – in der 49. Minute zum 3:2-Erfolg.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für die U18-Nationalmannschaft. Die Auswahl von U18-Bundestrainer Steffen Ziesche gewann gegen Gastgeber Dänemark mit 4:0 (3:0, 0:0, 1:0) und kann am morgigen Tag durch einen Sieg gegen die Slowakei den Turniersieg perfekt machen. Bereits nach 140 Sekunden erzielte Jussi Petersen bei eigener Überzahl den Führungstreffer für die deutsche Mannschaft. Diese bauten Fabian Bassler in der 11. Minute und Maximilian Szuber in der 15. Minute weiter aus, sodass es mit einer 3:0-Führung in die erste Drittelpause ging. Die DEB-Auswahl erarbeitete sich auch im Mittelabschnitt deutlich mehr Torgelegenheiten als der Gegner, ermöglichte den Dänen allerdings nach 30 Minuten gleich vier Mal in Folge eine Überzahlsituation, die der Gastgeber jedoch nicht nutzte. So setzte Maximilian Szuber mit seinem zweiten Tagestreffer in der 47. Minute den Schlusspunkt der Partie.

Die U17-Nationalmannschaft hat auch im zweiten Spiel eine Extraschicht eingelegt – gegen die Schweiz verlor das Team von Nachwuchs-Bundestrainer Thomas Schädler mit 3:4 (2:0, 1:3, 0:0, 0:1) nach Verlängerung. Die DEB-Auswahl ging im Auftaktdrittel per Doppelschlag durch Markus Freis (6./Überzahl) und Roman Kechter (7.) in Führung. Die deutsche Mannschaft nutzte ihre Torchancen und hatte auch im Mittelabschnitt nach dem Anschlusstreffer von Phillip Scharz (33.) binnen 48 Sekunden eine Antwort durch Maxim Rausch parat. Doch kurz vor der zweiten Drittelpause traf Nathan Cantin zunächst bei eigener Überzahl zum 2:3-Anschluss für die Schweiz (40.). Nur zehn Sekunden später glich Kevin Nicolet die Partie sogar aus. Nach einem ausgeglichenen Schlussabschnitt ging auch die zweite Partie des Turniers mit deutscher Beteiligung in die Verlängerung, wo Benjamin Bougro in der 62. Minute den zweiten Sieg im Turnier für die Schweiz perfekt machte.

Christian Künast, Frauen-Bundestrainer: „Wir haben durch eine bessere Umsetzung der taktischen Vorgaben eine deutliche Leistungssteigerung zu gestern gezeigt. Vor dem gegnerischen Tor müssen wir noch kaltschnäuziger sein und unsere Chancen besser nutzen. Es war heute ein sehr enges Spiel gegen eine Mannschaft, die bisher alle Spiele gewonnen hat. Am Ende haben uns die zahlreichen Strafen das Spiel gekostet.“

Tobias Abstreiter, U20-Bundestrainer: „Nach einem druckvollen Start der Slowaken haben wir uns am Ende vom ersten Drittel gut zurückgekämpft und uns gute Chancen erspielt. Der slowakische Torwart hat mehrmals sehr gut gehalten. In der Defensive waren wir heute leider zu anfällig. Dies war eines der Gründe, warum es heute nicht zum Sieg gereicht hat.“

Steffen Ziesche, U18-Bundestrainer: „Wir konnten das Spiel vom ersten Bully weg kontrollieren und unsere Akzente setzen. Insgesamt war es eine kompakte Mannschaftsleistung. Insbesondere die Specialteams haben heute wieder sehr gut gearbeitet und natürlich freut es uns, dass wir keinen Gegentreffer bekommen haben. Je nach Ausgang des heutigen Spiels geht es morgen um den Turniersieg!“

Thomas Schädler, Nachwuchs-Bundestrainer: „Wir haben heute eine bessere Leistung gezeigt, als am gestrigen Tag. Im ersten Drittel hatten wir leichte Vorteile und haben unsere Chancen genutzt. Ärgerlich waren die beiden Schweizer Treffer kurz vor der 2. Drittelpause, die das Spiel ausglichen. In der Verlängerung hat dann der Schweizer Angreifer durch eine Einzelaktion die Partie entschieden.“


Das Warten hat endlich ein Ende - die PENNY DEL ist zurück 🤩🙌
Nur bei MagentaSport siehst du ALLE Spiele live! 📺🤝
3:2 gegen Lausanne
HC Fribourg-Gottéron erster NL-Tabellenführer

​Am Wochenende wird in der DEL die Saison 2023/24 eröffnet, aber in Europa sind die Deutschen in diesem Fall nicht an der Spitze. Die ersten waren, fast wie immer, d...

Mannheim und München erzielen zusammen 15 Tore
Adler Mannheim sorgen für CHL-Highlight in Finnland

​Noch nie hat ein deutsches Team in der Champions Hockey League in Finnland mit sechs Toren Differenz und dann auch noch zu null gewonnen. Doch die Adler Mannheim se...

Dennoch auf Achtelfinalkurs
Erste CHL-Niederlage der Saison für ERC Ingolstadt

​Nun hat es den ERC Ingolstadt doch erwischt: In der Champions Hockey League mussten sich die Panther auswärts Dynamo Pardubice mit 1:6 (0:4, 0:2, 1:0) geschlagen ge...

Klarer Erfolg gegen Kosice – alle Teams auf Achtelfinalkurs
EHC Red Bull München komplettiert deutsche CHL-Erfolgsstory

​Der slowakische Meister aus Kosice war der erwartete unangenehme Gegner für den deutschen Meister EHC Red Bull München, aber letzten Endes kein wirklicher Gegner. S...

Vier Punkte auswärts für Ingolstadt und Mannheim
Deutsche Teams bleiben in der CHL auf Erfolgskurs

​Die wichtigste Meldung lautet, dass die beiden deutschen Teilnehmer, die am Donnerstag in der Champions Hockey League im Einsatz waren, mit Platz zwei (ERC Ingolsta...

Vier Punkte für den deutschen Meister in Tschechien
Red Bull München erfolgreich in Tschechien – zweiter Sieg für Adler Mannheim

​Als einziges deutsches Team in der Champions Hockey League ohne Sieg. Diese Schmach konnte der Deutsche Meister nicht auf sich ruhen lassen und gewann schließlich i...

Sieg über Färjestad - Stavanger gleicht Vier-Tore-Rückstand aus
ERC Ingolstadt startet glanzvoll in die CHL-Saison

Im einzigen Samstagspiel mit deutscher Beteiligung in der Champions Hockey League machte der ERC Ingolstadt den gelungenen Start in die Saison 2023/24 perfekt. Gegen...

3:4 nach Verlängerung in Ostrau – Rapperswil dreht Drei-Tore-Rückstand
Red Bull München kassiert Niederlage zum CHL-Auftakt

​Das war kein Auftakt nach Maß. Der Deutsche Meister, der EHC Red Bull München, zeigte zwar zum Spielende eine starke Moral, erzwang nach einer Verlängerung auch noc...


CHL Hauptrunde

Dienstag 10.10.2023
HC Košice Košice
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
Tampere Ilves Ilves
- : -
Färjestad BK Färjestad
EHC Red Bull München München
- : -
Rauman Lukko Rauma
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Växjö Lakers HC Växjö
SC Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
Tappara Tampere Tappara
Genève-Servette HC Genf
- : -
HC Dynamo Pardubice Pardubice
Belfast Giants Belfast
- : -
EC Red Bull Salzburg Salzburg
Mittwoch 11.10.2023
HC Vítkovice Ostrau Ostrau
- : -
EHC Biel Biel
Stavanger Oilers Stavanger
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
HC Innsbruck Die Haie Innsbruck
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Dragons de Rouen Rouen
HC Bozen Bozen
- : -
Lahti Pelicans Lahti
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!