Zubov trifft Zehntelskunde vor Schluß

NHL: Mike Modano macht weiterNHL: Mike Modano macht weiter
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Im Spiel der beiden NHL-Teams mit dem zur Zeit wohl besten "Lauf" konnte sich die Colorado Avalanche mit 3:1 gegen die eigentlich überlegenen New Jersey Devils durchsetzen. Das Duell der beiden wohl erfolgreichsten noch aktiven NHL-Torhütern entschied Patrick Roy nach 32 Saves ganz eindeutig gegen Martin Brodeur (15 Saves), der deutlich weniger zu tun hatte und drei Treffer der erneut überragenden Paradeformation der Avs kassierte. Der Block mit Peter Forsberg, Alex Tanguay und Milan Hejduk kommt nach einem weiteren Galaauftritt auf mittlerweile 41 Scorerpunkte aus den letzten 8 Spielen. Verteidiger Derek Morris, der nach seinem unterlegenen Fight gegen Derek Ling und der daraus resultierenden Verletzungspause mit einem Vollvisier antrat, war bei seinem Comeback ebenfalls in Überzahl erfolgreich.

Colorado Avalanche - New Jersey Devils 3:1

Roy (32 Saves)- Brodeur (15)

1:0   8. Tanguay (Hejduk, Forsberg)

2:0  31. Morris (Hejduk, Forsberg -PP)

2:1  52. Nieuwendijk (Rafalski -PP)

3:1  56. Hejduk (Tanguay, Forsberg)

Auch bei den Dallas Stars läuft es weiter wie "am Schnürchen". Der Spitzenreiter der Western Conference benötigte zum Sieg gegen die zuletzt katastrophalen Carolina Hurricanes zwar den letzten Sekundenbruchteil der Overtime zum verdienten Sieg, aber egal...Mike Modano setzt derzeit einen Meilenstein nach dem anderen und bereitete nach 0:1 Rückstand durch Bret Hedican in seinem 1000.NHL-Spiel für die Franchise den Ausgleich von Sergej Zubov vor. Eine Zehntel Sekunde (!)vor Ende der Verlängerung schob der russische Verteidiger mit seinem zweiten Tor den Puck über die Linie zum 2:1 Heimsieg. Bereits in der 7.Minute kam es zum Schwergewichtskampf zwischen Jesse Boulerice (Carolina) und Aaron Downey (Dallas), den auch hier der Texaner eindeutig für sich entschied. Boulerice verliess sichtlich angeschlagen das Eis und kam nicht mehr zurück.

Dallas Stars- Carolina Hurricanes 2:1 OT

Turco (12), Tugnutt (6) - Weekes (31)

0:1  39. Hedican (Daniels, Vasicek)

1:1  47. Zubov (Modano, Sydor)

2:1  65. Zubov (Arnott, P.Boucher)

Auch im kanadischen Duell zwischen den Toronto Maple Leafs und den Edmonton Oilers ging es zeitweise hoch her. Leafs-Verteidiger Wade Belak leistete sich gleich zwei Fights gegen Georges Laraque und Dan Cleary, wobei er insbesondere den zuletzt genannten eindrucksvoll für sich entschied, was allerdings am Ende das einzige Erfolgserlebnis der Gastgeber bleiben sollte, da die Gäste aus Edmonton mit 5:4 gewannen. Wermutstropfen aus Sicht der Oilers waren dennoch die Schulterverletzungen von Topscorer Ryan Smyth und Kapitän Jason Smith, wobei wieder einmal der dafür bekannte Darcy Tucker an der Verletzung eines Gegenspielers beteiligt war.

Toronto Maple Leafs- Edmonton Oilers 4:5

Belfour (29)- T.Salo (30)

0:1  18. Moreau (Staios, Reasoner- UZ)

0:2  32. Reasoner (Laraque)

0:3  33. Carter (Horcoff, Staios)

1:3  39. Sundin (T.Kaberle, Svehla)

2:3  43. McCauley (Fitzgerald, Berg)

2:4  45. Brewer (Chimera, J.York)

3:4  50. Domi

3:5  51. Horcoff (Ninimaa, Carter -PP)

4:5  54. Svehla (T.Green, Tucker)

Beim Spiel zwischen den New York Islanders und den Tampa Bay Lightnings stand dagegen trotz der Bedeutung der sportliche Aspekt eher im Vordergrund und so ist neben der überragenden Leistung von Torhüter Garth Snow (40 Saves) insbesondere der zweite Saison-Hattrick von Dave Scatchard zu erwähnen. Zusammen mit seinen Sturmpartnern Jason Wiemer und Jason Blake, die beide drei Scorerpunkte verbuchten, war der Angreifer der Islanders hauptverantwortlich für den im Kampf um die Play-offs wichtigen 6:2 Heimsieg.

New York Islanders-Tampa Bay Lightnings 6:2

Snow (40) - Khabibulin (27)

1:0    3. Peca (J.Blake, K.Jonsson -PP)

1:1  11. Boyle (Richards, Prospal- PP)

2:1  18. Wiemer (Scatchard, K.Jonsson)

3:1 20. Parrish (Aucoin, Hamrlik -PP)

4:1  36. Scatchard (Weinhandl, Wiemer)

4:2  49. Modin (Kubina, Prospal)

5:2  51. Scatchard (Martinek, J.Blake)

6:2  56. Scatchard (Wiemer, J.Blake)

Nachdem er erst vor wenigen Tagen aus dem Farmteam geholt wurde avanciert Youngster Mathieu Garon zum gefeierten Held der Montreal Canadiens.  Erst vor zwei Tagen durfte der Youngster bei seinem Saisondebut gegen Washington einen Shutout feiern, nun war er beim 3:1 Sieg gegen die Boston Bruins mit 42 Saves wieder der eindeutige Matchwinner und stahl damit dem gewiss nicht schlechten Jeff Hackett bei seiner Rückkehr nach Montreal die Show. Nachdem Hackett im Januar von den Canadiens zu den Bruins getradet wurde, parierte er in seinem ersten Spiel gegen die Ex-Kollegen immerhin 29 Schüsse, was jedoch nicht zum Punktgewinn reichte. Das game winning goal erzielte Neuzugang Niklas Sundström, der im "Dreiecks-Trade" mit Hackett und Kyle McLaren aus San Jose verpflichtet wurde.

Montreal Canadiens- Boston Bruins 3:1

Garon (42) - Hackett (29)

1:0  27. Ribeiro (A.Markov, Kilger)

2:0  39. Sundström (Juneau, Dackell)

2:1  43. Sweeney (Stümpel, Stock)

3:1  59. Bulis (McKay)

Die Buffalo Sabres können einem schon leidtun, kassierten sie gegen die St.Louis Blues trotz einer 2:0 Führung eine weitere Niederlage. Fünf Minuten vor Schluß erzielte Verteidiger Jeff Finley sein erstes NHL-Tor nach 173 Spielen und sorgte damit für den 3:2 Sieg der Gäste. Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Blues war das Ausscheiden von Doug Weight, der im Mitteldrittel vom Puck im Gesicht getroffen wurde und blutend ausscheiden musste.

Buffalo Sabres-St.Louis Blues 2:3

Biron (22) - B.Johnson (27)

1:0    6. Mair (Kalinin)

2:0  17. Connolly

2:1  35. Tkachuk (Demitra, A.MacInnis -PP)

2:2  36. Martins

2:3  56. Finley (Papineau, Stillman)

Nashville Predators- Los Angeles Kings 2:3

Vokoun (19) - Storr (36)

0:1    7. Palffy (Armstrong)

0:2  11. A.Miller (Eloranta, Rasmussen)

1:2  39. G.Johnson (Wilm, Skrastins)

1:3  52. Laperriere (UZ)

2:3  52. Yachmenev (Orszagh)

Alle Erstligisten mit lösbaren Aufgaben
Erste Runde im Schweizer Pokal ausgelost

​Am Wochenende wurde die erste Runde des Schweizer Eishockey-Pokals ausgelost. Das Sechzehntelfinale findet dabei nach regionalen Gesichtspunkten – gemäß aktuellem P...

Auch Verschiebung der Olympia-Qualifikation fix
IIHF bestätigt A-WM-Verschiebung um zwei Wochen

​Der Eishockey-Weltverband IIHF hat am Montag beim virtuellen IIHF-Kongress die Verschiebung der A-Weltmeisterschaft 2021 in Riga/Lettland und Minsk/Weißrussland um ...

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Italienischer Nationaltorwart über die aktuelle Situation und seine Zeit in Finnland
Andreas Bernard: „Ein Traum wäre es in der DEL zu spielen.“

Andreas Bernard kommt aus einer Eishockey Familie, sein großer Bruder ist Kapitän des zweimaligen EBEL Meisters HC Bozen, er selbst spielt seit vielen Jahren im Ausl...

Spekulationen um Zukunft des Superstars
Wechselt Jaromir Jágr im Sommer zu Sparta Prag?

Im Februar ist Eishockey-Legende Jaromir Jágr 48 Jahre alt geworden. Nun ranken sich zahlreiche Gerüchte um seine Zukunft – auch ein Wechsel zu Sparta Prag steht im ...