Zigmund Palffy startet Comeback

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine schwere Schulterverletzung zwang Zigmund Palffy dazu, noch während der Saison  2005/06 und nach 42 Spielen für den NHL-Klub Pittsburgh Penguins überraschend das Ende seiner Karriere zu erklären. Seither war es recht still geworden um den heute 35-jährigen slowakischen Nationalspieler. Nun aber, so meldet die Presse in Palffys Heimatland, strebt der Weltklassestürmer sein Comeback beim HK 36 Skalica in der heimischen Extraliga an.

Schon im Frühjahr diesen Jahres rückte Palffy selbst seine Rückkehr auf das Eis in den Bereich des Möglichen: „Ich fange langsam wieder an zu trainieren. Aber nicht nur für ein kurzes Comeback. Wenn, dann möchte ich auch die nächste Saison komplett spielen. Alles andere hätte wenig Sinn“. Am heutigen 19. Juli nun, so heißt es u.a. bei hokej.sk, unterschreibt Zigmund Palffy einen Vertrag beim HK 36 Skalica.

Gelingt das Comeback, dann, so gehen die Experten in der Slowakei davon aus, wird Palffy wohl nicht lange in der Heimat zu halten sein. Schon haben renommierte und finanzkräftige Klubs aus Tschechien, darunter dem Vernehmen nach der HC Pardubice und Slavia Prag, sowie auch Klubs anderer europäischer Top-Ligen ihr Interesse an einer Verpflichtung Palffys bekundet.

Was Palffy aber zuliebe seiner Familie schon definitiv ausschloss, ist die Rückkehr in die NHL. Dort hatte er sich in insgesamt 708 Einsätzen für die New York Islanders, Los Angeles Kings und die Pittsburgh Penguins mit 338 Toren und 393 Vorlagen einen hervorragenden Ruf als brandgefährlicher Stürmer erarbeitet.

Adam Cienski – Matthias Eckart

Foto by City-Press 

Ein Blick in die WM-Historie
Als Deutschland Eishockey-Weltmeister wurde

​Die weltweite Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie sorgt wie gemeldet dafür, dass die Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz nicht stattfinden kann....

Tickets sollen Gültigkeit für 2021 behalten
Nach WM-Aus: DEB sagt alle Länderspiele ab

​Im Zuge der Absage der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz als Folge der Coronavirus-Pandemie hat der Deutsche Eishockey-Bund auch alle Heim-Länder...

Erstmals kein internationales Turnier seit 1947
International Icehockey Federation sagt Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 ab

​Eine Überraschung ist es freilich nicht mehr, nun aber Gewissheit: Die Eishockey-Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in der Schweiz hätte stattfinden sollen, ist ...

Nächster Corona-Ausfall
IIHF sagt die U18-Weltmeisterschaft in den USA ab

​Die International Ice Hockey Federation hat die U18-Eishockey-Weltmeisterschaft abgesagt. Dies teilte der Weltverband am Freitag mit....

Corona Virus Sperrzone Italien
Non si Gioca! Italian Hockey League steht still

Italien leidet unter dem Corona Virus, bereits über 7000 Personen sind mit dem Virus infiziert dazu über 300 Todesfälle. So beschloss der italienische Verband für Sp...

Corona-Virus: Halifax und Truro nun Gastgeber für 2021
IIHF sagt Frauen-Eishockey-WM

​Die International Icehockey Federation hat aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus die Eishockey-Frauen-Weltmeisterschaft abgesagt, die vom 31. März bis 10. April...