Zahlreiche NHL-Stars für die WHA

WHA-Rechte werden verkauftWHA-Rechte werden verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die ominöse WHA, welche nächste Saison doch noch als Konkurrenz-Liga der NHL ihr Comeback geben will ohne feststehende Franchises zu haben, scheint in Spielerkreisen großen Kredit zu genießen. Der für den Vorlauf, des "Bobby Hull Invitation Tournament" ab dem 20. Mai (wir berichteten) mit "Geisterteams" und Spielen in Vancouver, Toronto und Hamilton, hat bereits einige Spieler angezogen.

Laut eigenen Angaben sollen NHL-Größen wie Tony Amonte, Sean Burke, Anson Carter, Chris Chelios, Dany Heatley, Jarome Iginla, Keith Primeau, Mike Ribeiro, Jeremy Roenick und Jose Theodore zugesagt haben. Der Termin Ende Mai ist dafür auch günstig gelegen, sind doch alle europäischen Landesmeisterschaften wie auch die WM in Österreich bis dann beendet. Zugesagt haben sollen auch die zuletzt in der Schweiz tätig gewesenen Niko Dimitrakos (SCL Tigers), Andy Sutton (ZSC/GCK Lions) und Jason York (Servette). Auch Martin St. Louis (Lausanne) ist im Gespräch. Rund 60 Spieler sind für die sechs geplanten Teams bislang zusammen. Dutzende weitere stehen in Kontakt. Immerhin soll auch jeder 20'000 Dollar für die Teilnahme erhalten, dem Siegerteam winken zudem zwei Millionen Dollar Preisgeld.

Die Mannschaften sollen nach den alten WHA-Teams aus den 70-er-Jahren benannt werden und in eine Ost- und Westgruppe mit je drei Spielen eingeteilt werden. Details und ein neuer Spielerdraft durch die sechs zu bestimmenden Teamcaptains dürften im Laufe des Aprils folgen. Die Gruppensieger ermitteln in einer Best-of-5-Serie den ersten Meister der neuen WHA. (hockeyfans.ch)

Pässe, Paraden & Tore
Die Top 10 des Deutschland-Cups im Video

​Der am Ende mit zwei Punkten aus sportlicher Sicht nicht besonders erfolgreiche Deutschland-Cup bleibt aus einem anderen Grund in Erinnerung: Der Deutsche Eishockey...

Ein ausgesprochen mäßiger Abschluss
Ära Marco Sturm endet mit Niederlage gegen die Slowakei

​Zum Abschluss des Deutschland-Cups und gleichzeitig zur Verabschiedung von Bundestrainer Marco Sturm unterlag die deutsche Nationalmannschaft der Slowakei mit 0:2 (...

Sbornaja besiegt die Schweiz mit 4:2
Russland gewinnt erneut den Deutschland-Cup

​Schon im fünften Spiel des Turniers fiel die Entscheidung darüber, wer den Deutschland-Cup 2018 mit nach Hause nehmen würde. Russland verteidigte den Titel durch ei...

2:1-Erfolg gegen die Slowakei
Russland verbucht den zweiten Sieg

​Russland hat beim Deutschland-Cup in Krefeld den zweiten Sieg eingefahren. Die Sbornaja besiegte die Slowakei mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0). ...

Penalty-Niederlage nach zwei schwachen Dritteln
Deutschland fand gegen die Schweiz zu spät ins Spiel

​Zwei Drittel lang nicht gut gespielt. Der Turniersieg beim Deutschland-Cup ist nicht mehr möglich. Da muss man sich an die kleinen Dinge halten. „Wir haben für uns ...

Der 20-Jährige debütierte am Donnerstag gegen Russland
Das gute Debüt der „Laufrakete“ Lean Bergmann

​Am Montag klingelte das Telefon von Lean Bergmann. Karsten Mende war dran. Nichts Ungewöhnliches. Schließlich ist er der Manager der Iserlohn Roosters, für die der ...