Zahlreiche NHL-Stars für die WHA

WHA-Rechte werden verkauftWHA-Rechte werden verkauft
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die ominöse WHA, welche nächste Saison doch noch als Konkurrenz-Liga der NHL ihr Comeback geben will ohne feststehende Franchises zu haben, scheint in Spielerkreisen großen Kredit zu genießen. Der für den Vorlauf, des "Bobby Hull Invitation Tournament" ab dem 20. Mai (wir berichteten) mit "Geisterteams" und Spielen in Vancouver, Toronto und Hamilton, hat bereits einige Spieler angezogen.

Laut eigenen Angaben sollen NHL-Größen wie Tony Amonte, Sean Burke, Anson Carter, Chris Chelios, Dany Heatley, Jarome Iginla, Keith Primeau, Mike Ribeiro, Jeremy Roenick und Jose Theodore zugesagt haben. Der Termin Ende Mai ist dafür auch günstig gelegen, sind doch alle europäischen Landesmeisterschaften wie auch die WM in Österreich bis dann beendet. Zugesagt haben sollen auch die zuletzt in der Schweiz tätig gewesenen Niko Dimitrakos (SCL Tigers), Andy Sutton (ZSC/GCK Lions) und Jason York (Servette). Auch Martin St. Louis (Lausanne) ist im Gespräch. Rund 60 Spieler sind für die sechs geplanten Teams bislang zusammen. Dutzende weitere stehen in Kontakt. Immerhin soll auch jeder 20'000 Dollar für die Teilnahme erhalten, dem Siegerteam winken zudem zwei Millionen Dollar Preisgeld.

Die Mannschaften sollen nach den alten WHA-Teams aus den 70-er-Jahren benannt werden und in eine Ost- und Westgruppe mit je drei Spielen eingeteilt werden. Details und ein neuer Spielerdraft durch die sechs zu bestimmenden Teamcaptains dürften im Laufe des Aprils folgen. Die Gruppensieger ermitteln in einer Best-of-5-Serie den ersten Meister der neuen WHA. (hockeyfans.ch)

ZSC geht auch mit neuem Co-Trainer unter
HC Ambri-Piotta kämpft um die Play-offs

​Der HC Ambri-Piotta wehrt sich verzweifelt, hat die 2:4-Niederlage bei den Rapperswil-Jona Lakers gut verdaut und hat it dem Sieg gegen den HC Davos gezeigt, dass e...

NHL und NHLPA wollen kein Turnier im kommenden Jahr veranstalten
World Cup of Hockey findet 2020 nicht statt

Am Mittwoch wurde von der NHL und NHL Players' Association bekanntgegeben, dass im Jahr 2020 kein World Cup of Hockey stattfinden wird. ...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Trainerwechsel in Zürich
Arno del Curto neuer Cheftrainer bei den ZSC Lions

Der 62jährige findet zwei Monate nach seinem Ausstieg in Davos einen neuen Job....

U18-Frauen-Nationalmannschaft
1:5-Niederlage verhindert direkten Wiederaufstieg

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr letztes Spiel bei der Weltmeisterschaft der Division IA in Radenthein/Österreich mit 1:5 (1:2, 0:0, 0:3) geg...