Worldstars gewinnen in Pilsen - Am Mittwoch in Bern

Färjestadt schlägt Worldstars mit 6:1Färjestadt schlägt Worldstars mit 6:1
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 8:3 gewannen am Montagabend die derzeit durch Europa tourenden Worldstars gegen den tschechischen Extraligisten HC Lasselsberger Pilsen. Die ausgesperrten NHL-Stars, die zuvor zwei Spiele gegen russische Teams absolvierten und am Mittwoch in der Schweiz (Bern) antreten, mussten auf einige Akteure verzichten, die bei Igor Larionovs Abschiedsspiel in Moskau weilten. Erst im letzten Drittel kam es zur Entscheidung, nachdem die Tschechen die Partie zwei Drittel lang offen halten konnten. Ein Doppelschlag von Tony Amonte in der 39. Minute brachte die Worldstars erstmals in Führung. Zuvor hatten Duras, Moravec und Kracik für Pilsen, sowie Mats Sundin und Glen Murray für die NHL-Auswahl getroffen. Im Schlussabschnitt sorgten Barret Jackman, Alexander Daigle und Petr Nedved für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt zum 8:3 setzte Tie Domi, der mit einem Unterzahltreffer in der letzten Spielminute erfolgreich war.

Am Mittwoch kommt es dann zum Kräftemessen mit dem SC Bern. Der Schweizer NLA-KLub hat für das Spiel gegen die NHL-Auswahl der IMG Worldstars weitere Verstärkungen verpflichten können. Von Genf-Servette werden die drei letztjährigen NHL-Spieler Shean Donovan, Michal Grosek und Andreas Johansson für den SC Bern antreten. Für den Schweden Johansson wird dies damit eine Rückkehr sein, bestritt er doch die Spielzeit 2000/01 als "Zwischensaison" außerhalb der NHL bei den Bernern. Neben dem Servette-Trio werden die ohne ihre Nationalspieler antretenden Berner bekanntlich auch durch Torhüter David Aebischer (Lugano/Colorado) und Eric Lecompte (Langenthal) verstärkt.

Aus organisatorischen Gründen werden die NHL-Stars am Dienstag noch kein Training in Bern absolvieren, jedoch am Mittwochvormittag Bekanntschaft mit dem Berner Eis machen, wo um 20 Uhr das Spiel stattfindet.

Aufstellungen:

Pilsen:


Tor: Duba (21. Pejchar, 41. Malek)

Verteidigung: Vytisk, Špacek, Jindrich, Vyborny, Cartelli, Trnka

Sturm: Moravec, Martin Straka, Cibak – Mrazek, Michal Straka, Duras – Paroulek, Kudrna, Matejovsky – Adamsky, Kracík, J. Straka.

Trainer: Miroslav Prerost, Jiri Kucera.

Worldstars:

Tor: Hasek (31. Vokoun)

Verteidigung: J.M. Liles, Norström, O'Donnell, Jackman, Blake, Regehr, Warrener

Sturm: Carter, P. Nedved, Petr Sykora – Domi, Sundin, Daigle – Briere, Murray, Amonte
Trainer: Marc Bergevin, Marty McSorley.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...