WM-Ziehung und Olympia-Qualifikationen

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die heutige Gruppeneinteilung für die kommende Weltmeisterschaft in den österreichischen Städten

Wien und Innsbruck wird heute ab 13.30 Uhr wie folgt vorgenommen. Es sind vier Töpfe mit den

Nationalteams aus Kanada, Schweden, der slowakischen sowie der tschechischen Republik (alles

Topf 1), Finnland, den USA, Russland und Deutschland (alles Topf 2), der Schweiz, Lettland,

Österreich und der Ukraine (alles Topf 3) gebildet worden. Topf Nummer 4 besteht aus

Weißrussland, Dänemark, Slowenien und Kasachstan. Die Gruppen bestehen somit aus jeweils einer

Mannschaft pro Topf. Die Ziehung wird mit Österreich sowie mit zwei Mannschaften der Wahl des

Gastgebers begonnen, von der eine nach Wien (Gruppe A oder D) und die andere nach Innsbruck

(Gruppe B oder C) gesetzt wird. Dann geht es weiter mit Topf 4. Anschließend werden die Teams

der Töpfe 3, 2 und zuletzt 1 gezogen. - Für die olympischen Winterspiele in Turin 2006 (10. - 26.

Februar 2006) gilt folgende Gruppeneinteilung: Gruppe A: Kanada, Tschechien, Finnland,

Deutschland, Qualifikant, Italien; Gruppe B: Schweden, Slowakei, USA, Russland, Qualifikant,

Qualifikant. Nach einer Einfachrunde sind die jeweils ersten vier Teams für das Viertelfinale

qualifiziert. Der Weltverband IIHF hat 30 Bewerbungen zur Teilnahme am Männerturnier erhalten.

Die Qualifkationen für die letzten drei Plätze, die nach der internationalen Rangliste absolviert

werden, beginnen im November 2004. Das erste Turnier wird zwischen dem 11. und 14. November

2004 in drei Gruppen à vier Teams ausgespielt (in Klammern die jeweilige Ranglistenposition).

Gruppe D: Frankreich (18), Estland (24), Rumänien (26), Bulgarien (32); Gruppe E: Polen (20),

Niedererlanden (23), Litauen (27), Kroatien (31); Gruppe F: Norwegen (21), Ungarn (22), China

(28), Serbien & Montenegro (29). Jede Gruppe spielt eine Einfachrunde aus. Die am besten

platzierte Nation pro Gruppe muss das Turnier ausrichten. Die jeweiligen Gewinner der einzelnen

Gruppen nehmen dann am endgültigen Qualifikationsturnier zwischen dem 10. und 13. Februar 2005

teil. Gruppe A: Schweiz (9), Dänemark (14), Japan (15), Qualifikant Nummer 3; Gruppe B: Lettland

(10), Weißrussland (13), Slowenien (16), Qualifikant Nummer 2; Gruppe C: Österreich (11),

Ukraine (12), Kasachstan (17), Qualifikant Nummer 1. Die drei Gruppensieger werden den beiden

Gruppen des olympischen Turniers zugeordnet. - Scott Niedermayer ist nach dem WM-Endspiel

vom vergangenen Sonntag das 14. Mitglied im “Dreifach-Gold-Klub”, der aus Cracks besteht, die

bei einer WM Gold gewonnen haben, bei den Olympischen Winterspielen ganz oben auf dem

Treppchen standen und den Stanley Cup als Sieger in den Händen hielten. Niedermayer, Kanadas

Führungsspieler in der Verteidigung, war auch vor zwei Jahren in Salt Lake City dabei und gewann

den Stanley Cup mit New Jersey 1995, 2000 und 2003. Hier ist die komplette Liste dieses exklusiven

Klubs (in Klammern Nation sowie Geburtsdatum) : 1. Tomas Jonsson (SWE 12.04.60): WM 91 OS

94 SC 82, 83 (NY Islanders), 2. Hakan Loob (SWE 03.07.60): WM 87, 91 OS 94 SC 89 (Calgary),

3. Mats Näslund (SWE 31.10.59): WM 91 OS 94 SC 86 (Montreal), 4. Waleri Kamensky (RUS

18.04.66): WM 86, 89, 90 OS 88 SC 96 (Colorado), 5. Alexej Gusarow (RUS 08.07.64): WM 89,

90 OS 88 SC 96 (Colorado), 6. Peter Forsberg (SWE 20.07.73): WM 92, 98 OS 94 SC 96, 01

(Colorado), 7. Wjatscheslaw Fetisow (RUS 20.04.58): WS 78, 81, 82, 83, 86, 89, 90 OS 84,88

SC 97, 98 (Detroit), 8. Igor Larionow (RUS 03.12.60): WM 82, 83, 86, 89 OS 84, 88 SC 97, 98

(Detroit), 9. Alexander Mogilny (RUS 18.02.69): WM 89 OS 88 SC 00 (New Jersey), 10. Wladimir

Malachow (RUS 30.08.68): WM 90 OS 92 SC 00 (New Jersey), 11. Joe Sakic (CAN 07.07.69):

WM 94 OS 02 SC 96, 01 (Colorado), 12. Brendan Shanahan (CAN 23.01.69): WM 94 OS 02

SC 97, 98 (Detroit), 13. Rob Blake (CAN 10.12.69): WM 94, 97 OS 02 SC 01 (Colorado)

14. Scott Niedermayer (CAN, 31.08.73): WM 04 OS 02 SC 95, 00, 03 (New Jersey).

U17-Nationalmannschaft
3:7-Niederlage gegen die USA zum Turnierabschluss

​Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat die Abschlusspartie des Fünf-Nationen-Cups in Füssen verloren. Die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Steffen Ziesche un...

U17-Nationalmannschaft
Knappe 3:5-Niederlage gegen die Schweiz beim Turnier in Füssen

​Die deutsche U17-Nationalmannschaft verlor ihr drittes Spiel beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen. Gegen die Schweizer unterlag man knapp mit 3:5. ...

Turnier der U17-Nationalmannschaft in Füssen
Klarer Sieg gegen die Slowakei

​Die deutsche U17-Nationalmannschaft konnte im zweiten Spiel beim Heim-Turnier in Füssen den ersten Sieg einfahren. Nach einer starken Leistung gegen einen gleichwer...

Die wichtigsten Vorbereitungsergebnisse in Europa
Schweizer Meister SC Bern unterliegt dem Zweitligisten EHC Visp

​Seit nahezu drei Wochen sind die Teams der europäischen Top-Nationen nicht nur auf dem Trainingseis aktiv, sondern testen bereits ausgiebig ihre neuen Formationen. ...

U17-Nationalmannschaft
Knappe Niederlage gegen Tschechien

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat ihr Auftaktspiel beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen verloren. Trotz zweimaliger Führung unterlag die Mannschaft von Nachwuc...

U17-Nationalmannschaft
Niederlage im Test gegen die USA

​Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat ihren einzigen Test vor Beginn des Fünf-Nationen-Turniers in Füssen gegen die USA deutlich mit 0:5 (0:1, 0:2, 0:2) verloren....