WM-Vorbereitung beginnt: Mit neun Debütanten nach SotschiNationalmannschaft zweimal gegen Russland

Torhüter Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wings wird erstmals für Deutschland spielen. (Foto: dpa/picture alliance)Torhüter Dustin Strahlmeier von den Schwenninger Wild Wings wird erstmals für Deutschland spielen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für das DEB-Team beginnt damit die unmittelbare Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft in Herning/Dänemark (4. bis 20. Mai 2018). Erstmals im deutschen Aufgebot steht Keeper Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings), der in der DEL zum Torhüter des Jahres gewählt worden ist. 

„Wir geben den Neulingen bewusst die Chance, sich erstmals auf hohem Niveau zu zeigen. Gerade mit den beiden Partien gegen Russland stehen den Jungs zwei große Herausforderungen bevor. Für ihre weitere Entwicklung sind solche Gradmesser optimal, ganz unabhängig von Resultaten“, sagte Sturm mit Blick auf sein im Vergleich zu den Olympischen Spielen runderneuertes Team.

Neben Strahlmeier steht auch dessen Schwenninger Mannschaftskollege Tim Bender erstmals im Kader. Zudem nominierte Sturm mit Simon Sezemsky, Daniel Schmölz und Jaroslav Hafenrichter gleich drei Debütanten von den Augsburger Panthern. Hinzu kommen Fabio Wagner und David Elsner (ERC Ingolstadt) sowie die beiden Nordamerika-Talente Marc Michaelis (Minnesota State University) und Nico Sturm (Clarkson University). Mit 32 Länderspielen weist Nico Krämmer (Kölner Haie) die international größte Erfahrung im 22-köpfigen Kader auf, dicht gefolgt von Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG) mit 31 Einsätzen.

Für die erste Phase der WM-Vorbereitung gibt es auch ein Debüt im Trainerteam. So wird neben Chefcoach Marco Sturm und seinem Assistenten Tobias Abstreiter auch DEG-Legende Daniel Kreutzer hinter der Bande stehen. „Daniel möchte sich auch in diesem Bereich weiterentwickeln und hat angeboten, uns in Sotschi zu unterstützen. Wir freuen uns natürlich sehr, dass er dabei ist und besonders den jungen Spielern mit seiner großen Erfahrung helfen kann“, sagte Sturm.

Am Austragungsort der Olympischen Winterspiele von 2014 erwartet die deutsche Nationalmannschaft perfekte Rahmenbedingungen und mit Russland als Gegenüber gleich die Neuauflage des Goldmedaillenspiels von Pyeongchang. Die Partie am Freitag (6. April, 18.30 Uhr) wird im SPORT1-Livestream zu sehen sein, die Partie am Samstag (7. April, 16 Uhr) im Free-TV.

Im Rahmen der der Vorbereitung und der Euro Hockey Challenge kommt es noch zu sechs weiteren Spielen: Am 14. April in Weißwasser sowie am 15. April in Dresden trifft Deutschland auf die Slowakei Am 19. April in Wolfsburg und am 21. April in Berlin geht es gegen Frankreich weiter. Am 25. und 26. April geht es auswärts gegen WM-Gastgeber Dänemark in den Endspurt der Vorbereitung.

Der Kader:

Torhüter: Dustin Strahlmeier (Schwenninger Wild Wings), Mathias Niederberger (Düsseldorfer EG).

Verteidiger: Benedikt Brückner (Schwenninger Wild Wings), Pascal Zerressen (Kölner Haie), Tim Bender (Schwenninger Wild Wings), Marco Nowak (Düsseldorfer EG), Stephan Daschner (Düsseldorfer EG), Fabio Wagner (ERC Ingolstadt), Simon Sezemsky (Augsburger Panther), Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG).

Stürmer: Stefan Loibl (Straubing Tigers), Daniel Schmölz (Augsburger Panther), Nico Krämmer (Kölner Haie), Sebastian Uvira (Kölner Haie), David Elsner (ERC Ingolstadt), Maximilian Kammerer (Düsseldorfer EG), Mirko Höfflin (Schwenninger Wild Wings), Simon Danner (Schwenninger Wild Wings), Marc Michaelis (Minnesota State University), Nico Sturm (Clarkson University), Jaroslav Hafenrichter (Augsburger Panther), Thomas Holzmann (Augsburger Panther).


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...

Fünf Heimspiele auf dem Weg nach Tschechien
Vier Phasen, acht Länderspiele: So läuft die WM-Vorbereitung ab

​Die WM-Vorbereitung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der Männer steht. In insgesamt vier Phasen bereitet sich der aktuelle Vizeweltmeister auf die Weltmei...