WM-Titel in der Gruppe 1B geht an die UkraineRückkehr in die Division 1A

Jubel bei den Spielern der Ukraine: Dem Team gelang der Aufstieg in die WM-Division 1A. (Foto: Imago)Jubel bei den Spielern der Ukraine: Dem Team gelang der Aufstieg in die WM-Division 1A. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Überhaupt, die Mannen aus der Ukraine machten es spannend. Zunächst gab es drei klare Siege (7:2 gegen Estland, 4:1 gegen Kroatien und ein 7:1 gegen Estland). Nach der überraschenden Niederlage gegen Litauen (zwei Gegentore im letzten Drittel durch Cizas und Kumeliauskas) musste beim abschließendem Spiel gegen Großbritannien unbedingt ein Sieg her, denn die Briten standen nach vier Erfolgen ihrerseits (4:1 gegen Kroatien, 4:3 n.V.  gegen Estland, 8:0 gegen Litauen und 6:1 gegen Rumänien) auf Platz 1. Das Spiel brachte dann auch die erwartete Spannung und erst am Ende entlud sich mit der Schlusssirene der Jubel der Ukrainer, die die hohe Hürde genommen hatten.  Nach torlosem ersten Drittel brachte Phillips, der Waliser aus Sheffield, seine Farben mit 1:0 in Führung. Mit dem britischen Vorsprung ging es in die letzte Drittelpause und diesmal rissen die Ukrainer das Steuer herum. Jungstar Dmitri Chernishenko von HK Kremenchuk aus der ukrainischen Liga glich in der 45. Minute aus und ganze drei Minuten vor Schluss gelang Verteidiger Alexander Pobedonostiev von Generals Kiew das Siegestor.

Platz drei im Turnier holte sich Litauen, das nach dem Desaster gegen die Briten (0:8) mit dem 2:1 gegen Turniersieger Ukraine aufhorchen ließ. Beim 7:2 zum Auftakt gegen Estland war man bärenstark, bezwang auch Rumänien deutlich mit 5:1. Dann folgten die besagten Ergebnisse und am Ende unterlagen die Litauer den Kroaten noch mit 1:2. Platz vier, sicherlich etwas enttäuschend, nahm Gastgeber Kroatien ein.  Bereits der Turnierstart ging beim 1:4 gegen Großbritannien völlig daneben. Dann folgte ein 1:4 gegen die Ukraine, ehe die Rumänien mit 12:5 im torreichsten Spiel des Turnieres abgeschossen wurden. Estland konnte schließlich mit 5:3 bezwungen werden und am Ende auch noch Litauen. Den vorletzten Platz erreichte Estland, das gegen die Briten erst nach Verlängerung den Kürzeren zog und  gegen Rumänien deutlich  mit 3:0 gewann. Letzter und Absteiger in die Gruppe 2A wurde Rumänien, das fünfmal unterlag und zu Recht abstieg.

Den Titel eines Scorerkönigs holte sich der Este Robert Rooba. Der aktuell in der zweiten finnischen Liga bei Hermes unter Vertrag stehende Rooba schoss vier Tore, gab vier Assists. Platz zwei in diesem Wettbewerb sicherte sich der Brite Ben O‘Connor. Der bei Sheffield unter Vertrag stehende Brite, als Verteidiger im Aufgebot, konnte zwar nur ein Tor erzielen, gab aber gleich sieben Vorlagen. Platz drei holte sich der Ukrainer Vladyslav Gavryk. Der 100 Kilogramm schwere Stürmer aus Charkov, im Augenblick in der US-Liga SPHL bei Columbus spielend, kam auf drei Tore und vier Assists.

Bester Keeper war der Ukrainer Eduard Zakharchenko mit im Schnitt 1,20 Gegentoren. Ihm folgten der Brite Ben Browns mit 1,39 Gegentoren sowie der Litauer Artur Pavliukov mit 2,75 Gegentoren.

Deutliche 3:7-Niederlage gegen die Schweiz im 2. Relegationsspiel
U18-Frauen-WM: DEB-Team steigt in die Division 1 ab

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor auch das zweite Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) gegen die Schweizerinn...

Vier deutsche Teilnehmer
Die CHL beginnt ihre neue Spielzeit am 1. September

​Endlich ist es wieder soweit. Die Champions Hockey League, kurz CHL, beginnt ihre Saison am 1. September 2022. Der Auftakt wird dabei in Polen durchgeführt, wo der ...

Der Verteidiger der Manitoba Moose zu Gast im Hockeyweb-Instagram-Livestream
Leon Gawanke: „Dieses Jahr war ich so nah dran, wie noch nie!“

Obwohl Leon Gawanke bereits seit knapp sechs Jahren in Kanada aktiv ist, blieb ein Einsatz in der NHL bisher noch aus. Darüber und über die Weltmeisterschaft in Finn...

U18-Frauen-WM
Im ersten Relegationsspiel siegt die Schweiz denkbar knapp mit 1:0

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das erste Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) denkbar knapp mit 0:1 gegen ...

U18-Frauen-WM
2:6-Niederlage für Deutschland gegen Tschechien

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das zweite Spiel bei der Weltmeisterschaft in den USA mit 2:6 gegen Gruppenfavorit Tschechien. Leonie Willeitne...

Mittwoch 19:00 Uhr - der Verteidiger der Manitoba Moose im Live-Interview
Leon Gawanke zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

Talentscouts haben das gesamte Jahr über die Augen auf potenzielle Stars von morgen gerichtet. Wenig verwunderlich, dass auch Leon Gawanke, aktuell für die Manitoba ...