WM 2007 ausschließlich in Moskau

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die WM 2007 in Russland findet ausschließlich

in Moskau statt. In St. Petersburg werden keine Spiele ausgetragen.

Dies entschied der Internationale Eishockeyverband IIHF und das OK der

WM. "Die guten Erfahrungen bei der WM 2006

in Lettland, als Riga der einzige Austragungsort war, trug zu diesem

Entscheid bei", sagte IIHF Präsident René Fasel. Und: "Vom logistischen

Standpunkt her ist ein einziger Standort viel einfacher zu handhaben.

Es ist komfortabler für die teilnehmenden Teams, die Fans und die

Medienschaffenden in einer Stadt zu bleiben."


Bereits bei der WM 2000 in St. Petersburg konnten diesbezüglich gute

Erfahrungen gemacht werden. Die WM 2007 wird in zwei Stadien

stattfinden. In der neuen

Hodinka-Arena mit 14 500 Plätzen, welche sich zurzeit noch in Bau

befindet, werden die Gruppen A (Schweden, Schweiz, Lettland und

Italien) und D (Finnland, Russland, Ukraine und Dänemark) ihre Spiele

austragen.


In der 7000 Plätze großen und im November 2005 eröffneten

Mitischi-Arena bestreiten die Gruppen B (Tschechien, USA, Weissrussland

und Österreich) und C (Kanada, Slowakei, Deutschland und Norwegen) ihre

Vorrundenspiele.


Der IIHF wird Mitte August den genauen Spielplan bekannt geben.

(hockeyfans.ch)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...