Vorschau Electro Oil-Trophy 2004

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Wie jedes Jahr geht auch dieses Jahr kurz vor Meisterschaftsbeginn ein sehr

gut besetztes Turnier vom 7. bis 12. September 2004 in Lugano und Bellinzona über

die Bühne. Nach einigen Jahren hat man sich entschieden, auch den HC

Ambri-Piotta wieder einzuladen und das Derby vom 11. September verspricht zu

einem Höhepunkt der Vorbereitungsspiele zu werden.

Eine kurze Vorstellung der ausländischen Mannschaften die an diesem Turnier

teilnehmen werden.


Djurgardens IF (Schweden)

Den schwedischen Rekordmeister (16 Titel) vorstellen zu wollen, hieße, Eulen

nach Athen zu tragen. Hier trotzdem einige Fakts zum Klub aus Stockholm. Seit 17

Jahren qualifiziert man sich für die Playoffs und ebenfalls 17 ist die Anzahl

Spieler aus den Reihen von Djurgarden, die seit 1997 den Sprung in die NHL

geschafft haben.

Der älteste Spieler in den Reihen der Schweden ist gleichzeitig auch der

bekannteste: Mikael Johansson, mit seinen 38 Jahren immer noch eine Leaderfigur

in dieser Mannschaft. Zwei Verteidiger haben ebenfalls eine Schweizer

Vergangenheit, Mika Strömberg (ex Gotteron und Chur) und Rikard Franzen (ex-SCB).

Vielleicht wird das Publikum in der Resega auch das Glück haben endlich Espen

«Shampoo» Knudsen, in Aktion zu sehen, der Mitte der 90er Jahren mit dem HC

Lugano hätte spielen sollen, hier die Trockenvorbereitung absolvierte und dann

einen unschönen Abgang durch die Hintertüre inszenierte.


Espoo Blues (Finnland)

´Ein ganz neues und junges Gesicht wird diesmal das finnische Eishockey in

Lugano vertreten. Espoo Blues feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen und

spielt seit 1992 in der SM-Liga. In der Schweiz sehr bekannt ist das Trainerduo

Hannu Virta und Pekka Rautakallio, während der bekannteste Spieler, der aus den

Reihen von Espoo stammt, ohne Zweifel Jere Lehtinen ist, der bei den Dallas

Stars unter Vertrag steht.


Timra IK (Schweden)

Die Fans des HC Lugano freuen sich speziell auf diese Mannschaft. Wieso ist

leicht zu erraten: Der Headcoach Kenta Johansson ist einer, wenn nicht zusammen

mit Mats Waltin der Schlüsselspieler des Grande Lugano von John Sletvoll.

Einige ganz bekannte Spieler sind aus dieser Mannschaft hervorgegangen, Mats Näslund,

der glücklos ein Jahr auch in Lugano gespielt hat, dazu noch zwei weitere

NHL-Cracks, Henrik Zetterberg und Fredrik Modin. Der neue kanadische Schlussmann

der SCL Tigers Corey Hirsch spielte letzte Saison für das Überraschungsteam in

Schweden, nach einem 6. Platz in der Regular-Season, konnte man sich für die

Halbfinals qualifizieren, wo erst Färjestads mit einem gewissen Marcel Jenni

Endstation war.

(www.hockeyfans.ch)


Der Spielplan (B = Bellinzona, L = Lugano)


DI 7. September 20.15 HC Ambri-Piotta – Timra IK (B)

MI 8. September 20.15 Espoo Blues – Timra IK (L)

20.15 HC Lugano – Djurgardens IF (B)

DO 9. September 20.15 HC Lugano – Espoo Blues (L)

20.15 HC Ambri-Piotta – Djurgardens IF (B)

FR 10. September 20.15 Djurgardens IF – Timra IK (L)

20.15 HC Ambri-Piotta – Espoo Blues (B)

SA 11. September 20.15 HC Lugano – HC Ambri-Piotta (L)

SO 12. September 14.00 Djurgardens IF – Espoo Blues (L)

17.30 Timra IK – HC Lugano (L)


Es werden 3 Punkte pro Spiel verteilt. Der Sieg in den 60 Minuten ergibt 3

Punkte, ein Sieg in der Overtime oder im Penaltyschiessen 2 Punkte für den

Sieger und 1 für den Verlierer.


Offizielle Website: www.sunandicecup.ch

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...

Final-Neuauflage im Viertelfinale
Schwedische Teams dominieren CHL-Viertelfinalhinspiele

​Ohne deutsche Beteiligung standen am ersten Tag drei der vier Viertelfinal-Hinspiele auf dem Programm. Dabei standen sich bei der Partie Rögle BK gegen Tappara Tamp...

Deutsche Spieler in Schweden
Erfolgreiche Woche für Kühnhackl und Rieder

​Beide Deutschen in Schweden stehen mit ihren Teams ganz oben in der Tabelle der SHL. Tobias Rieder grüßt mit seinen Växjö Lakers von Platz eins, direkt dahinter und...

Verdiente Niederlage beim EV Zug
Auch München scheidet im Achtelfinale der CHL aus

​Nachdem der EHC Red Bull München im Hinspiel mit 1:5 vor heimischer Kulisse untergegangen war, musste im Rückspiel einiges passieren, um das Ausscheiden aus der Cha...

Goalie-Tor in Straubing
Straubing Tigers und Grizzlys Wolfsburg scheiden im CHL-Achtelfinale aus

​Nicht nur die Hinspiele waren aus deutscher Sicht wenig erfolgreich. Auch in den Rückspielen konnten die deutschen Clubs das Ausscheiden aus der Champions Hockey Le...

CHL-Achtelfinale
Skelleftea besiegt die ZSC Lions knapp

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League verbucht der Skelleftea AIK einen knappen Erfolg gegen die Zürcher SC Lions....