Viele, aber längst nicht alle Wege führen in die KHL

KHL-Gagarin Cup: Kasan stolpert beim FinalauftaktKHL-Gagarin Cup: Kasan stolpert beim Finalauftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kürzlich erst musste Salawat Julajew Ufa mit dem kanadischen Verteidiger Steve McCarthy die Erfahrung machen, dass man Zugänge besser nicht vorschnell heraus posaunt. In Ufa glaubte man sich der Dienste des 27-Jährigen schon sicher, doch der drehte den Verantwortlichen in letztem Moment eine Nase (wir berichteten).

Nun das nächste Beispiel: Gleich zwei KHL-Klubs seien beim US-Amerikaner Mike York mit lukrativen Angeboten vorstellig geworden, wissen russische Medien zu berichten. An die Öffentlichkeit drang jedoch lediglich das des HK Sibir Nowosibirsk, wo man sich bereits auf den ehemaligen Iserlohner freute, ihn gar schon in einer Reihe mit Ivan Ciernik stürmen sah. Entgegen anders lautenden Meldungen hatte York nach eigenem Bekunden bei Sibir keine Unterschrift geleistet und war so frei, ebendies nun beim NHL-Klub Columbus Blue Jackets zu tun. Zu gern hätte man sich in Nowosibirsk mit diesem Transfererfolg geschmückt. Gleichwohl Ivan Cierniks Wechsel aus der Domstadt in die Weiten Sibiriens noch immer als „schwebendes Verfahren“ gilt, wie die Haie in einer vorgestern veröffentlichten Pressemitteilung bekräftigten.

Zwei weitere Spieler kehrten aktuell „Mütterchen Russland“ ebenfalls den Rücken, die dort in der vergangenen Saison immerhin eine Reihe von Spielen bzw. eine komplette Saison bestritten. Der 26-jährige Mittelstürmer Yannick Lehoux unterschrieb einen Zweiwegevertrag bei den Montreal Canadiens. Der Kanadier lief in der vergangenen Spielzeit für Atlant Mytischtschi auf. Seinen Spind in der Kabine von Lokomotive Jaroslawl räumte indes der finnische Verteidiger Ari Vallin. Der 30-Jährige wechselt nach Schweden zu Färjestad BK.

Verteidiger Jamie Rivers hingegen setzt seine Karriere auch in der neu gegründeten KHL fort. Der 33-jährige kanadische Verteidiger wechselt allerdings von Spartak Moskau zu Dinamo Minsk. Von der Organisation der Philadelphia Flyers kommt der 27-jährige kanadische Verteidiger Martin Grenier als Neuzugang zu Traktor Tscheljabinsk. Das 195 cm große und 111 kg schwere Raubein soll für gehörig Respekt beim sportlichen Gegner sorgen. Nordamerika-Heimkehrer Alexei Zhitnik muss sich trotz überreichlicher NHL-Erfahrung einen länger währenden Vertrag bei Dynamo Moskau erstaunlicher Weise wohl erst noch im Try out erarbeiten. Der Probevertrag des 35-Jährigen läuft bis zum Ende der Vorbereitung. Dass die Atlanta Thrashers Zhitnik Ende Juni ausbezahlten, gilt demnach auch in Russland nicht als vertrauensbildende Maßnahme. (mac)

 

U16-Frauen-Nationalmannschaft
Zwei Niederlagen gegen Tschechien

​Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihre beiden Länderspiele gegen Tschechien verloren. In der Netzsch-Arena in Selb unterlag die Mannschaft von Nachwuchs-Bundest...

Alle zwölf NL-Vereine eine Runde weiter
Favoriten setzen sich in der ersten Runde des Schweizer Pokals durch

​Die Topteams der National League haben ihre Lektion gelernt. In den letzten Jahren gab es immer wieder in ersten Runde des Schweizer Eishockey-Pokals für sie böse Ü...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...