Victoria Cup: Duell Europa vs. NHL ab 2008

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Zum 100-jährigen Jubiläum des Eishockey Weltverbandes (IIHF) im Jahr 2008

startet das Duell zwischen der besten Mannschaft Europas und einem NHL-Team

unter dem Namen Victoria Cup.


Jährlich soll ab 2008 in der dritten Septemberwoche das Duell zwischen dem

Europacup-Sieger und einem NHL-Team stattfinden. Für 2008 soll das NHL-Team,

gemeinsam durch den IIHF und die NHL, bis Ende 2007 ausgewählt werden. Für die

Zukunft hofft man beim IIHF, dass jeweils der Stanley-Cup-Sieger automatisch

teilnimmt und es damit zum Duell zwischen dem jeweils besten Clubteam in Europa

und Nordamerika kommt.


Der Victoria Cup ist Teil der neuen Champions Hockey League, wo zukünftig die

beste europäische Clubmannschaft in einem größeren Rahmen als zuletzt erkoren

wird. Für den Victoria Cup 2008 wird der Gewinner noch am alten Wettbewerb, dem

European Champions Cup vom 11. bis 14. Januar 2008 in St. Petersburg, erkoren.


Um den Victoria Cup wird in einem Hin- und Rückspiel im selben Stadion gespielt

und zwar an einem neutralen Spielort in Europa. Der Sieger erhält ein Preisgeld

von einer Million Schweizer Franken. Ein lukratives Preisgeld, wird doch bereits

für den Champions Hockey League eine Preisgeldsumme von 16,9 Millionen Franken

ausgeschüttet.


Der Name Victoria Cup wurde ausgewählt, weil am 3. März 1875 auf der Eisbahn

Victoria in Montréal das erste organisierte Eishockeyspiel stattfand. In der

Umgebung jener Eisbahn, wo heute ein Autovermieter steht, wurden auch die

Montréal Canadiens gegründet und kam die NHL unter. Von diesem Feld stammt auch

die noch heute gültige Länge des Eisfeldes von rund 60 Metern.


(www.hockeyfans.ch)

Nachfolger von Steffen Ziesche
Alexander Dück wird neuer U18-Bundestrainer

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. hat eine weitere Neubesetzung im DEB-Trainerbereich vorgenommen. Alexander Dück übernimmt ab der kommenden Saison 2021/22 die Positi...

Gruppen für die WM 2022 stehen fest
So gut wie nie: DEB-Team Fünfter der IIHF-Weltrangliste

​Der Einzug ins Halbfinale hat für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft einen weiteren, beachtlichen Effekt: In der neuen Weltrangliste, die die International I...

Seider zudem bester Verteidiger des Turniers
Moritz Seider und Korbinian Holzer im Allstar-Team der Eishockey-WM 2021

​Für eine Medaille hat es am Ende nicht gereicht – dennoch ist Deutschland vertreten, wenn es um Ehrungen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga geht: Mori...

Entscheidung in der Verlängerung
Kanada ist zum 27. Mal Weltmeister – und zieht mit Russland gleich

​Am 26. Mai 2019 fand das bis heute letzte Finale einer Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Damals gewann Finnland in Bratislava mit 3:1 gegen Kanada. Etwas mehr als ...

Lob für die Turnierleistung des DEB-Teams
Söderholm: „Eine Mannschaft, die aus ganz feinen Menschen besteht“

​Bundestrainer fand nach Platz vier bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2021 in Riga klare Worte für die Spieler das Eishockey-Nationalteam. Es handele sich um eine ...

Kommentar: Nicht der letzte Eindruck zählt
DEB-Team setzt mit Platz in den Top 4 ein Ausrufezeichen

​Man sagt, es sei der letzte Eindruck, der bleibt. Es wäre unfair und unangemessen, würde die Leistung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeister...