Valpellice holt den Italien-Pokal Spielpause in Italiens Serie A

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die italienische Serie A ruht, denn am Wochenende wurde der italienische Pokal ausgespielt und die Nationalmannschaft geht in den letzten Test vor der Olympia Qualifikation.

Bereits am 5.12. fanden die Qualifikationsspiele zum Final Four statt und Gastgeber HC Pustertal qualifizierte sich mit zwei Unentschieden zum Finale daheim. In Cortina hieß es am Ende der 60 Minuten 5:5, im Rückspiel zwei Tage später 0:0. Sehr untypisch für ein Eishockeyspiel, aber keine der Mannschaften wollte einen Fehler machen. Der Tabellenprimus aus Ritten setzte sich im Viertelfinale gegen Gherdeina durch. Auswärts gewannen die Buam um den Ex-Bremerhavener Brendan Cock mit 0:4 und ließen zu Hause ein 3:2 folgen.

Das Überraschungsteam aus Sterzing musste sich im Viertelfinale dem aktuellen Meister aus Asiago geschlagen geben. 1:6 und 4:6 endeten beide Partien aus Sicht der Sterzinger, die in der Tabelle immer noch auf dem dritten Platz stehen. Der spätere Italien Pokal Sieger qualifizierte sich für das Final Four durch einen Heimsieg (5:3) und ein Unentschieden in Fassa (4:4).

So ging es dann am 12.12. ins Final Four, dort traf Valpellice auf Ritten und konnte als Außenseiter mit 4:3 siegen. Ex Bad Nauheimer Matthew Beca traf zur Führung für Valpellice im zweiten Drittel. Keine zwei Minuten später glich Thomas Spinell für Ritten aus. Das Schlussdrittel hatte es in sich, denn nach 54 Sekunden sorgte Stefan della Rovere nach Vorlage von Matthew Beca für die erneute Führung. Zehn Minuten später zog Valpellice nach einem Treffer von Marco Pozzi mit zwei Toren davon. Brendan Cock sorgte mit seinem Tor in der 55. Spielminute erneut für Spannung, ehe Davide Nicoletti knapp drei Minuten vor Ende ins leere Tor traf. Aber Ritten gab nicht auf und kam 58 Sekunden nach der 4:2 Führung nochmal durch Dan Tudin auf 4:3 heran. Hierbei blieb es aber und so zog Valpellice für viele überraschend ins Finale ein.

Das war auch das Ziel des Gastgebers aus dem Pustertal. Der HCP besiegte den Meister aus Asiago mit 2:1. Zwei Tore im Mitteldrittel, die der HC Pustertal in Überzahl durch Rapahel Andergassen und Armin Helfer erzielte, sorgten für den Finaleinzug. Der Anschlusstreffer durch Layne Ulmer in der 58. Minute kam für Asiago zu spät.

Das Finale am Sonntag den 13.12. begann dann sehr vielversprechend für die Gastgeber aus Bruneck. In der 7. Spielminute war es Francois Bouchard, der die Führung für den HC Pustertal erzielte. Erst gegen Ende des zweiten Drittels fiel ein weiterer Treffer, dieser allerdings für den HC Valpellice. Stefan Ilic durfte sich für seinen Tor zum 1:1 bejubeln lassen. Marco Pozzi er höhte vier Minuten vor Ende auf 2:1 und zwang den HC Pustertal, alles auf eine Karte zu setzen. Alexander Petrov nutzte 22 Sekunden vor der Schlusssirene das leer stehende Tor und konnte das 3:1 erzielen. Somit gewann der HC Valpellice den italienischen Pokal.

Auch dieses Wochenende ruht die Serie A, denn Nationaltrainer Stefan Mair nutzt die European Ice Hockey Challenge in Polen, um die letzten freien Plätze im Kader der Squadra Azzurra ausspielen zu lassen. In Kattowiz spielt Italien gemeinsam mit Gastgeber Polen, Frankreich und Kasachstan vom 17. bis zum 19.12. Für Italien gilt das Turnier als Generalprobe, denn im Februar wird in Cortina das Pre Quali für die Olympischen Qualifikationsturniere gespielt. Nur der Sieger aus Cortina darf zur Olympischen Qualifikation reisen und das ist das große Ziel von Stefan Mair. Allerdings muss der Trainer, der einst in Schwenningen hinter der Bande stand, auf seine Bozen „Legionäre“ verzichten. Diese sind in der EBEL beschäftigt und können nicht mit nach Polen fahren. Nun haben also die heimischen Kufencracks die Möglichkeit, sich zu beweisen und sich mit einem guten Turnier für weitere Aufgaben zu empfehlen.

München und Salzburg erreichen Halbfinale der CHL
Red-Bull-Mannschaften mischen Europa auf

​Das ist schon mehr als eine Überraschung. Beide Red-Bull-Vertretungen, der Deutsche Meister aus München sowie das österreichische Team aus Salzburg, warfen die favo...

Frauen-Nationalmannschaft
4:2-Erfolg zum Auftakt des Fünf-Nationen-Turniers

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihre Auftaktpartie beim Fünf-Nationen-Turnier im finnischen Vierumäki mit 4:2 (1:0, 2:1, 1:1) gegen Schweden gewonnen. An...

Trevor Parkes trifft in der Overtime
München steht im Halbfinale der Champions Hockey League

​Der dreimalige Deutsche Meister EHC Red Bull München steht als erster Eishockeyklub aus Deutschland im Halbfinale der Champions Hockey League....

Zweiter Sieg im zweiten Spiel
B-WM: DEB-U20-Jungs besiegen Norwegen glatt mit 4:0

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat auch ihre zweite Partie der U20-Weltmeisterschaft der Division I gewonnen. Im Bundesleistungszentrum Füssen feierte die Mann...

3:2 nach Penaltyschießen gegen Österreich
U20-WM: Auftaktsieg für die deutschen Jungs

​Zum Auftakt der U20-Eishockey-Weltmeisterschaft hat die deutsche Nationalmannschaft einen Auftaktsieg gefeiert. Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Künast fe...

Turnierstart am Sonntag gegen Österreich
U20-WM: Christian Künast beruft 23 Spieler in den finalen Kader

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft startet mit einem 23-köpfigen Aufgebot in die Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Füssen. Dies gab U20-Bundestrainer C...