Ukraine manipulierte WM-Spiele!

Ukraine manipulierte WM-Spiele!Ukraine manipulierte WM-Spiele!
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch dem Eishockey droht ein

Manipulationsskandal: Der ukrainische NationalmannschaftsKapitän Sergej

Klimentjev gab in der russischen Zeitung "Sovjetski Sport" zu, dass man

in der Zwischenrunde absichtlich derart schlecht spielte, dass man drei

Kanterniederlagen erlitt.


Konnte man in der

Vorrunde gegen Italien (4:2), die Schweiz (1:2) und Schweden (2:4) noch

mithalten, ging man in der Zwischenrunde gegen Russland (0:6),

Weissrussland (1:9) und die Slowakei (0:8) sang- und klanglos unter.

"Wir hätten besser spielen können, wollten aber nicht", äusserte sich

Klimentiev vom russischen Meister Kasan. Grund: Man wollte besonders

gegen den Nachbarn Weissrussland nicht den Eindruck erwecken, dass das

ukrainische Eishockey in Ordnung sei, sondern auf die Krise und

Finanznot des Eishockey-Sports in ihrem Land aufmerksam machen - und

sorgt mit drei manipulierten WM-Spielen damit für einen Skandal. Wegen

fehlendem Geld sei selbst in der Nationalmannschaft die medizinische

Versorgung prekär.


Und nach dem Untergang mehrerer Proficlubs droht nun

auch dem letzten Profiteam, Sokol Kiew, der Ausschluss aus der

weissrussischen Meisterschaft, weil man kein Geld hat, um statt in der

1000 Zuschauer fassenden Trainingshalle die Miete für eine würdigere

Halle in Kiew zu zahlen. Die Nachwuchsmannschaften sind bei

Weltmeisterschaften schon länger auf dem absteigenden Ast. An eine

positive Entwicklung glaubt Klimentjev nicht: "Ich denke, die

Mannschaft wird absteigen." Ob für die Ukrainer neben dem Eis vom IIHF

Konsequenzen für ihre Unsportlichkeit folgen werden, bleibt abzuwarten. (Quelle: Hockeyfans.ch)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...