Überragender Marc Seliger sichert Deutschland 3:0-Erfolg über die Schweiz

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorgabe für beide Teams war klar: Es ging um Platz zwei hinter dem Top-Favoriten und Titelverteidiger aus Tschechien. Nur ein Sieg konnte in der "Drei-Klassen-Gruppe A" , in der die Söhne Nippons um den sportlichen Anschluss kämpfen, helfen, dem Serienweltmeister zumindest in Hinsicht auf die Punkteausbeute näher auf den Pelz zu rücken.

In der zehnten Spielminute gab es das Geschenk des Teams für das Geburtstagskind des Tages Jan Benda mit der 1:0-Führung. In Überzahl konnte Daniel Kreutzer nach Vorarbeit von Dennis Seidenberg das Team von Hans Zach in Führung schießen. Auch wenn die Schweizer nach einigen Unkonzentriertheiten im Abwehrverhalten zwei gute Chancen hatten, wurde das Resultat in die Drittelpause genommen.

Furioser Beginn des zweiten Drittels für Deutschland: 22 Sekunden waren abgelaufen und Stefan Ustorf traf in Überzahl zum 2:0 für Deutschland. Daniel Kreutzer hatte zwei Schweizer beschäftigt und der freistehende Stefan Ustorf konnte zum 2:0 einschießen.

Sekunden später traf Len Soccio nur die Latte. Welch ein Auftakt für das Team von Hans Zach. Dann aber brachten Strafen Deutschland in arge Bedrängnis, wurde Marc Seliger zum großen Rückhalt. Serienweise hielt er mit Paraden Deutschland auch im 3:5-Unterzahlspiel (30.) weiter im Spiel. Dies erst recht, als in der 34. Minute Len Soccio eine Spieldauerstrafe einhandelte. Der deutsche Center hatte sich gegen Sandy Jeannin hart gewehrt. Mit dem überragenden Marc Seliger und enormem Einsatz überstand Deutschland diese kritische Phase ohne Gegentreffer.

Auch im Schlussabschnitt gab es erneut einen Traumstart für Deutschland. Jürgen Rumrichs Schuss beförderten die Schweizer selbst (Hohener) ins eigene Tor - 3:0 (41.)für Deutschland.


Tore:

1:0 (09.30) Kreutzer (Seidenberg) 5:4 2:0 (20.22) Ustorf (Kreutzer) 5:4 3:0 (40.26) Rumrich