U20-WM: Hervorragendes Ergebnis gegen Russland - "nur" 1:3-Niederlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im dritten Spiel der U20-WM 2004 gab es einen kleinen Erfolg für das österreichische Nationalteam: Der regierende U20-Weltmeister und hohe Favorit für den WM-Titel gewann das Spiel zwar, aber Russland setzte sich nur mit dem knappen Ergebnis von 3:1 (1:0, 1:1, 0:1) durch.



Russland ging in der 18. Minute zwar in Führung - im Mittelabschnitt fasste sich Österreich aber ein Herz und glich zum 1:1 aus. Es war ein Tor von Österreichs Paradelinie mit Martin Oraze und Stefan Pittl in der Verteidigung und Patrick Harand, Manuel Latusa und Thomas Vanek im Sturm. Thomas Vanek sorgte für den ersten Treffer Österreichs in diesem Turnier, die beiden Capitals-Stürmer assistierten. Fünf Minuten lang konnte Österreich den Zwischenstand halten, dann ging wieder Russland in Führung.



In der zweiten Hälfte der Partie spielte Österreich stark, war aber nie in der Nähe des Sieges. Es wurden zwar einige gute Chancen herausgespielt, doch allein das Gesamt-Schussverhältnis von 50:17 für Russland spricht für die Kräfteverteilung. Im ersten Drittel hütete Mathias Lange das Tor der Österreicher (15 Saves), die letzten zwei Drittel waren der erste Einsatz des wiedergenesenen Thomas Innerwinkler (32 Saves).



Morgen steht für Österreich das letzte Spiel der Vorrunde gegen die Slowakei (18.30 Uhr) an - danach spielt das Team Austria wahrscheinlich in der Relegation gegen den Abstieg. Eine theoretische Chance auf das Erreichen des Viertelfinales gibt es allerdings noch - Österreich muss gegen die Slowakei verlieren und Schweden gegen die USA verlieren, dann ist Österreich am 3. Platz.



AUT - RUS 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)

Torfolge: Vanek (27.) bzw. Anshakov (18.), Malkin (32.), Ovechkin (54.)

Strafminuten: 12 bzw. 8.

Angreifer verletzte sich gegen Frankreich
Verletzung von Tim Stützle nicht schwerwiegend

Nachdem sich Tim Stützle am Montagabend gegen Frankreich verletzt hatte, gab es am Dienstagnachmittag Entwarnung. Stützle hat sich nicht schwerer verletzt. ...

Tim Stützle scheidet verletzt aus
Deutschland erarbeitet sich Sieg gegen kämpferische Franzosen

​Das war ein hartes Stück Arbeit. Zwei Tage nach dem Sieg gegen die Slowakei tat sich die deutsche Nationalmannschaft bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland...

2:1-Erfolg im zweiten WM-Spiel
Deutsche Nationalmannschaft feiert Sieg gegen die Slowakei

​Bei den Olympischen Spielen musste sich die deutsche Nationalmannschaft der Slowakei im K.o.-Spiel noch geschlagen geben – nun feierte das DEB-Team bei der Eishocke...

Zu viele eigene Fehler gegen den Titelverteidiger
Deutschland unterliegt Kanada zum WM-Auftakt

​Die deutsche Nationalmannschaft musste sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland dem Titelverteidiger aus Kanada mit 3:5 (0:2, 1:3, 2:0) ges...

4:3-Seriensieg im Finale gegen Metallurg Magnitogorsk
KHL: 33. Meistertitel für ZSKA Moskau

​Drei Titel in den letzten vier Jahren. ZSKA Moskau ist in Russland, genauer in der bisher international agierenden KHL, das Maß aller Dinge. Allerdings war es ein K...

Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland
WM: Deutsche Nationalmannschaft startet am Freitag gegen Kanada

​Exakt 60 Jahre ist es nun her, dass keine russische – beziehungsweise damals sowjetische – Mannschaft an einer Eishockey-Weltmeisterschaft teilgenommen hatte. Auch ...