U18-Nationalmannschaft siegt im letzten WM-VorbereitungsspielSieg gegen Frankreich nach Penaltyschießen

U18-Bundestrainer Frank Fischöder. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)U18-Bundestrainer Frank Fischöder. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Mannschaft von U18-Bundestrainer Frank Fischöder besiegte am Mittwochabend die französische Auswahl mit 6:5 (2:1, 2:2, 1:2, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen.

Der DEB-Auswahl gelang gegen Frankreich ein Blitzstart: Nino Kinder sorgte in der ersten Minute für die deutsche Führung. In der Folge schlugen die Franzosen zwar zurück, mussten aber kurz vor der Drittelpause den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Niklas Heyer traf für die deutsche U18-Nationalmannschaft zum 2:1. In der 22. Minute glich Frankreich in Unterzahl aus. Doch durch die Treffer von Manuel Alberg und Jakub Borzecki erarbeitete sich die Mannschaft von U18-Bundestrainer Frank Fischöder einen Zwei-Tore-Vorsprung. Kurz vor der Drittelpause verkürzten die Franzosen auf 3:4 und drehten die Partie im Schlussabschnitt durch Tore in der 47. und 49 Minute schließlich komplett. Jan-Luca Schumacher schoss durch sein Tor in der 52. Minute die DEB-Auswahl in die Verlängerung. Dort konnten beide Teams nicht treffen, sodass das Penaltyschießen die Entscheidung bringen musste. Die Franzosen legten mit ihrem zweiten Schützen vor, doch Simon Gnyp und Manuel Alberg verwandelten ihre Penaltys für die deutsche Mannschaft und sorgten somit für den 6:5-Erfolg nach Penaltyschießen.

Frank Fischöder, U18-Bundestrainer: „Wir haben in der Offensive leider nicht alle unsere Torchancen genutzt und somit dem Gegner die Möglichkeit gegeben im Spiel zu bleiben bzw. zurückzukommen. Wir haben zu optimistisch verteidigt, aber dennoch einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Nun bereiten wir uns intensiv auf die erste WM-Partie gegen Kasachstan vor.“

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...

Fans spielen für ihre Länder
Eishockey-Weltverband IIHF startet virtuelle Weltmeisterschaft

Das Schweizer Unternehmen Infront, das zur Wanda Sport Group, dem exklusivem Medien- und Marketingpartner der International Icehockey Federation gehört veranstaltet ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 1
Die ersten Turniere auf eidgenössischem Eis

Heute wäre sie gestartet – die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft. Ausgetragen in der Schweiz, genauer in Zürich und in Lausanne. Leider fällt sie aufgrund der Corona-P...