U16-Nationalmannschaft wird Turnierzweiter U18 unterliegt den Eidgenossen

DebDeb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eidgenossen hatten einen besseren Start in die Partie und erarbeiteten sich ein Chancenüberlegenheit, ohne dabei in den ersten 20 Minuten ein Tor zu erzielen. Gleiches Bild zeigte sich im zweiten Spielabschnitt, wo die Schweizer Mannschaft weiter das Spiel bestimmte, ohne zu treffen. Erst 21 Sekunden vor der Drittelsirene brach Louis Robin den Torbann und schoss die Schweiz in Überzahl in Front – Josef Eham musste zuvor auf deutscher Seite auf der Strafbank Platz nehmen. In der 43. Minute schoss Joel Bieri nach Vorarbeit von Jérémie Bärtschi und Noah Meier den Zwei-Tore-Vorsprung der Eidgenossen heraus. Der Zwischenstand hielt bis zum Ende der Partie bestand.

Steffen Ziesche, U18-Bundestrainer: „Wir waren heute den Schweizern spielerisch unterlegen und haben deshalb folgerichtig verloren. Wir werden den Abend noch nutzen, um das Spiel entsprechend zu analysieren und die richtigen Rückschlüsse daraus zu ziehen. Im Abschlussspiel gegen Weißrussland gilt es, die beste Turnierleistung zu zeigen.“

Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch ihr letztes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Frankreich gewonnen. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler bezwang Österreich mit 6:2 (2:0, 2:0, 2:1) und feierte somit den zweiten Sieg im dritten Spiel.

Die DEB-Auswahl startete gut in die Partie und feierte durch Fabio Sarto und Benedikt Diebolder in der zehnten und elften Minute einen Doppelschlag und die damit verbundene Zwei-Tore-Führung. Diese baute die deutsche Mannschaft im Mittelabschnitt weiter aus: Lennard Nieleck (34. Minute) und Maksim Anton (37.) auf 4:0 aus. Auch im Schlussabschnitt blieb sich die DEB-Auswahl ihrer Linie treu – erneut zwei Treffer ließen die Zuschauer in Vaujany nicht mehr an einem Sieg der deutschen Mannschaft zweifeln. Jesse Kauhanen (49.) und Maxim Fischer (55.) schraubten das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe. 105 Sekunden vor der Schlusssirene musste die DEB-Auswahl zwar noch den österreichischen Gegentreffer durch Stephan Rossmann hinnehmen, feierte aber letztlich den zweiten Platz beim Turnier in Vaujany.

Thomas Schädler, U16-Bundestrainer: „Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Spiel und auch mit der Entwicklung der Mannschaft vom Turnier im Dezember bis heute. Unsere Tempoprobleme aus dem ersten Spiel konnten wir in der zweiten und dritten Partie abstellen. Weiterhin hat sich unsere Defensive stark verbessert. Nun gilt es im April beim Turnier in Italien an die Leistungen anzuknüpfen.“ 


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...