U-20 WM: Achtungserfolg gegen Kanada

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zu einem Achtungserfolg kamen die Schützlinge von Trainer Ernst Höfner im Match gegen Kanada. Vor 10.300 Zuschauern, die die Eishalle in einen Hexenkessel verwandelten, reichte es für die hochgehandelten Kanadier nur zu einem 4:1 Erfolg. Wenn man dazu noch bedenkt, dass die deutsche Mannschaft insgesamt 22 Strafminuten kassierte, während die Gastgeber mit nur einer Hinausstellung auskamen, ist das Ergebnis noch höher zu bewerten. Überragender Akteur auf dem Eis war einmal mehr Torhüter Dimitri Pätzold, der 49 der 53 Schüsse abwehren konnte. Damit untermauerte er vor den Augen zahlreicher Scouts seine Ambitionen auf die National Hockey League. Erfreulich aus deutscher Sicht war natürlich der erste Turniertreffer im dritten Spiel. Der Freiburger David Danner brachte sein Team in der 10. Minute mit 1:0 in Führung, die bis zur ersten Sirene Bestand hatte. Im Mitteldrittel feuerten die Kanadier dann ein wahres Feuerwerk ab. Doch bis zum ersten Erfolgserlebnis dauerte es bis zur 34. Minute. Hier klingelte es dann allerdings gleich zweimal. Innerhalb von nur zehn Sekunden kippten die Cracks mit dem Ahornblatt, durch Tore von Parenteau und Upshall das Match. 28 Sekunden vor Ende des Mitteldrittels nutzte dann Carlo Colaiacovo ein 5:3 Überzahlspiel und erhöhte auf 3:1. Imposant aus Sicht der Kanadier die Schussbilanz von 24:4 im Mitteldrittel. Im Schlussabschnitt taten die Kanadier dann nur noch das Nötigste. So kam man in der 51. Minute auch nur noch zu einem Treffer als McClement eine Vorlage von Colaiacovo verwertete. Im nächsten Spiel der Weltmeisterschaft treffen die Deutschen heute auf das Team aus Schweden. Gegen die Tre-Kroner gab es vor neun Tagen in einem Vorbereitungsspiel eine 2:5 Niederlage. Das Team aus Nordeuropa hatte bei der diesjährigen WM bislang zwei Auftritten, die beide verloren wurden. Im Auftaktmatch unterlag man den Kanadier mit 2:8 Toren und im Nachbarschaftsduell gegen Finnland zog man mit 2:3 den kürzeren.

EBEL: 4:2-Seriensieg gegen die Vienna Capitals
Klagenfurter AC holt seinen 18. Titel

​Am Ende war es doch eine kleine Überraschung. Der Klagenfurter AC holte sich die finale Serie durch 4:2 Siege und damit die Meisterschaft in der EBEL gegen die Vien...

Platz zwei in der Relegation reicht Rytiri zum Aufstieg
Beendet Jaromir Jagr mit dem Aufstieg von Kladno seine Karriere?

​Der sechsfache Meister und Europapokalgewinner von 1977 ist zurück in der Erstklassigkeit. Nach fünf Jahren zweiter Liga sind die Ritter, wie sie sich im Namen gebe...

Mit Sweep gegen Omsk zum Gewinn des Gagarin-Cups
ZSKA Moskau ist KHL-Champion 2019

​Das war eine runde Sache für den Gewinner des Gagarin-Cups, der Meisterschaftstrophäe der KHL. ZSKA Moskau – im vorweggenommenen „Finale“dem tatsächlichen Halbfinal...

2:1 in Spiel fünf gegen den EV Zug
SC Bern holt den 16. Meistertitel in der Schweiz

​Es ist vollbracht. Der SC Bern holte als Hauptrundenmeister der Schweizer National League gegen seinen ärgsten Verfolger, den EV Zug, 4:1 Siege in der finalen Play-...

Aufstieg steht vorzeitig fest
Jaromir Jagr schießt Rytiri Kladno in die Extraliga

​Am Ende stand das Happy End, denn nach der Vorrunde hatte bei Rytiri Kladno niemand mit dem Aufstieg in die tschechische Extraliga gerechnet. Doch dann kam Jaromir ...

Kroatien scheitert im direkten Vergleich
Serbien steigt in die drittklassige WM-Division 1B auf

​Am Ende hatten die beiden Staaten aus dem früheren Staatenverbund Jugoslawien, Serbien und Kroatien, bei der Weltmeisterschaft in der Division 2A die gleiche Punktz...