Tschechien dominiert in TurkuEuro Hockey Tour – Karjala Cup

Foto: www.stock4press.deFoto: www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Mittwoch bezwang die mit einigen NHL-Stars besetzte tschechische Nationalmannschaft die Schwedens dem Ergebnis nach doch recht deutlich mit 3:1 (0:0; 0:0; 3:1). Alle Tore, und somit auch die Entscheidung, fielen in Turku vor 5.000 Zuschauern erst im Schlussabschnitt. Tomas Plekanec (41. Spielminute), Michal Vondrka (49.) und Jiri Tlusty (53., PP) schossen eine 3:0-Führung für die Tschechen heraus, ehe Carl Söderberg (59.) für Schweden lediglich noch der Ehrentreffer gelang. Die Grundlage zum Erfolg der Hadamczik-Truppe lieferte mit seinen Fangkünsten Torsteher Alexander Salak, der ansonsten den Kasten Färjestads BK in der Elitserien hütet.

Zwei Tage später bekamen es die Tschechen vor 10.238 Zuschauern mit Gastgeber Finnland zu tun. Die Söhne Soumis gingen das Match mit breiter Brust an, hatten sie doch am Eröffnungstag Weltmeister Russland, wenn auch erst nach Penalty-Schießen, knapp mit 2:1 (0:0; 0:1; 1:0; 0:0; 1:0) nieder gerungen. Aber wieder biss sich der Gegner am tschechischen Keeper die Zähne aus, der diesmal Ondrej Pavelec hieß und sich am Ende verdientermaßen über Shut-out und Sieg freuen durfte. Den entscheidenden Treffer für die Tschechen erzielte bereits im ersten Drittel Routinier Petr Nedved (18.). Können die Tschechen am Schlusstag gegen Russland punkten, ist ihnen der Turniersieg nicht mehr zu nehmen. Co-Trainer Josef Palecek sagte im Hinblick auf die bevorstehende schwierige Aufgabe gegenüber hokej.cz: „Sicher, bei der nächsten Weltmeisterschaft zählte dieser Erfolg nichts mehr. Er würde uns aber neue Zuversicht und Selbstvertrauen geben.“

Ergebnisse

Mittwoch:

Tschechien – Schweden 3:1 (0:0; 0:0; 3:1)

Russland – Finnland 1:2 (0:0; 1:0; 0:1; 0:0; 0:1) n.P.

Tore: Artjom Anisimow (21.); Teemu Laine (51.); Petteri Nummelin (Penalty)


Freitag:

Finnland – Tschechien 0:1 (0:1; 0:0; 0:0)

Schweden – Russland 2:3 (1:2; 1:0; 0:1)

Tore: Jegor Awerin (3.); Martin Thörnberg (6., PP); Wadim Schipachjow (12.); Tony Martensson (29.); Viktor Tichonow (43.)  

Nach acht Jahren in Nordamerika
Marc Michaelis wechselt in die Schweiz zu den SCL Tigers

Die SCL Tigers aus der Schweiz haben Nationalstürmer Marc Michaelis verpflichtet. Das gab der Verein aus Langnau am Dienstagnachmittag bekannt....

Deutliche 3:7-Niederlage gegen die Schweiz im 2. Relegationsspiel
U18-Frauen-WM: DEB-Team steigt in die Division 1 ab

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor auch das zweite Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) gegen die Schweizerinn...

Vier deutsche Teilnehmer
Die CHL beginnt ihre neue Spielzeit am 1. September

​Endlich ist es wieder soweit. Die Champions Hockey League, kurz CHL, beginnt ihre Saison am 1. September 2022. Der Auftakt wird dabei in Polen durchgeführt, wo der ...

Der Verteidiger der Manitoba Moose zu Gast im Hockeyweb-Instagram-Livestream
Leon Gawanke: „Dieses Jahr war ich so nah dran, wie noch nie!“

Obwohl Leon Gawanke bereits seit knapp sechs Jahren in Kanada aktiv ist, blieb ein Einsatz in der NHL bisher noch aus. Darüber und über die Weltmeisterschaft in Finn...

U18-Frauen-WM
Im ersten Relegationsspiel siegt die Schweiz denkbar knapp mit 1:0

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das erste Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) denkbar knapp mit 0:1 gegen ...

U18-Frauen-WM
2:6-Niederlage für Deutschland gegen Tschechien

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das zweite Spiel bei der Weltmeisterschaft in den USA mit 2:6 gegen Gruppenfavorit Tschechien. Leonie Willeitne...