Torreich, schnell und unterhaltsam: TPS Turku - HC Davos: 5:6 n.P.

Spengler Cup: Zwei Stürmer für MannheimSpengler Cup: Zwei Stürmer für Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im vierten Spiel des Spengler Cups 2002 wurde den Zuschauern nach dem Abendmahl ein delikates Hockeydessert serviert. Alles,was das Hockeyherz begehrt wurde in der Begegnung zwischen dem HC Davos und TPS Turku zelebriert. Im vierten Spiel des Spengler Cups 2002 wurde den Zuschauern nach dem Abendmahl ein delikates Hockeydessert serviert. Alles,was das Hockeyherz begehrt wurde in der Begegnung zwischen dem HC Davos und TPS Turku zelebriert. Von der ersten Minute an wurden Torchancen erarbeitet und der HCD setzte vor erneut ausverkauftem Haus (7680 Fans) das erste Zeichen durch das schnelle Führungstor von Lonny Bohonos nach nur 40 Sekunden. Es musste eine Verlängerung und je 8 Penalties zugewartet werden, bis Davos den zweiten Sieg feiern konnte.

Der Schock sass bei Turku jedoch nicht tief. Die Finnen hielten an ihrem Gameplan fest und fuhren wie gewohnt ihre schnellen Transitions. Obwohl Davos das erste Drittel durch ein weiteres Tor mit 2:0 erfolgreich gestaltete, konnte man mit der Leistung der spielstarken und läuferisch hervorragenden Finnen nicht unzufrieden sein. TPS Turku hatte sich sehr gut verstärkt mit vier in der Schweizer NLA tätigen Finnen (Nummelin, Kiprusoff, Varis und Rintanen) sowie dem Lausanner Kanadier Jarrod Skalde. Die Bestätigung der guten Verfassung der Finnen, die ihr erstes Spiel am Spengler Cups 2002 absolvierten, folgte im zweiten Drittel auch in Form von weiteren Torchancen auf beiden Seiten aber auch durch Torerfolge. Zwischen der 20. und 28. Minute fielen fünf Tore und gaben dem guten Spiel das Salz in die Suppe.

Lars Weibel, der hervorragende HCD-Keeper, blieb nach dem Shutout im Eröffnungsspiel gegen Prag vier Drittel ohne Gegentor. Doch dann brachen die Dämme. Fünf Gegentore musste er hinnehmen, nachdem Turku imstande war, im letzten Drittel das Spiel zu drehen. Sie verwalteten die Führung geschickt und mit etwas Glück. 15 Sekunden vor Schluss aber, gelang Patrik Juhlin der vielumjubelte Ausgleich und man ging in die Verlängerung. Diese blieb ohne Torerfolg und das Penaltyschiessen musste über Sieg und Niederlage in diesem unterhaltsamen und sehr hochklassigen Spiel entscheiden.

Sehr stark in dieser Partie war bei Turku die Formation mit dem ehemaligen NHL-Spieler Mika Alatalo, Ville Vahalahti und Kimmo Rintanen. Auffällig stark auch Kiprusoff.(spenglercup.ch)

Frauen-Nationalmannschaft
Sieg zum Start in die Länderspiel-Saison

​Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im Auftaktspiel Gastgeber Ungarn mit 5:1 (3:0, 0:0, 2:1) bezwungen. ...

U16 unterliegt Weißrussland
Deutsche U18-Frauen feiern 4:1-Erfolg gegen die Schweiz

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft hat die erste Partie beim Vier-Nationen-Turnier im japanischen Tomakomai gewonnen. Die Mannschaft von U18 Frauen-Bundestr...

Turnier in Zell am See
U16-Nationalmannschaft feiert 6:3-Auftaktsieg gegen die Schweiz

​Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat das erste Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) gewonnen. Das Team von U16-Bundestrainer Thomas Schäd...

Auftakt-Pressekonferenz vom EHC Red Bull München vor dem Start der CHL-Saison
Don Jackson: „Wir wollen den nächsten Schritt gehen"

Neun Tage vor dem ersten Spiel des dreifachen deutschen Meisters Red Bull München in der europäischen Königsklasse lud die Champions League zur Auftakt-Pressekonfere...

"Solider Start in die Länderspiel-Saison"
U18-Frauen siegen im Vorbereitungsspiel gegen Japan

Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat das Vorbereitungsspiel im Vorfeld des 4-Nationen-Turniers in Tomakomai (Japan) gewonnen. Das Team von U18 Frauen-Bunde...

DEB-Auswahl trifft auf Schweiz, Weißrussland und Österreich
U16-Nationalmannschaft: 4-Nationen-Turnier in Zell am See

Die U16-Nationalmannschaft tritt vom 21. bis 23. August 2019 beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) an....