Tom Kühnhackl wechselt zu Skellefteå AIKZweimaliger Stanley-Cup-Sieger trifft bei den Schweden auf Stefan Loibl

Ivan Stepanenko im Duell mit Tom Kühnhackl. (Foto: dpa/picture alliance)Ivan Stepanenko im Duell mit Tom Kühnhackl. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tom Kühnhackl wagte 2010 den Sprung von Deutschland nach Nordamerika. In den ersten beiden Jahren spielte er in der OHL für die Windsor Spitfires und Niagara IceDogs. Nach drei in der AHL und ECHL schaffte der Sohn von Eishockey-Legende Erich Kühnhackl den Sprung in die NHL. 2015 absolvierte der Angreifer seine ersten Spiele in der NHL. In seinen drei Jahren bei den Pittsburgh Penguins gewann der Landshuter zweimal (2016 und 2017) den Stanley Cup. 2018 wechselte Kühnhackl zu den New York Islanders. Für die Mannschaft aus dem Big Apple absolvierte er 75 Spiele in zwei Jahren. Nach fünf Jahren in der besten Liga der Welt bekam Tom Kühnhackl im letzten Sommer keinen neuen Vertrag für die NHL. Er bliebt allerdings in Nordamerika und ging für die Bridgeport Sound Tigers in der AHL auf Torejagd. Bereits in den beiden Jahren davor hat der Landshuter fünf Spiele für das AHL-Team der New York Islanders absolviert. Insgesamt kommt Kühnhackl auf 290 Spiele in der NHL, in denen er 21 Tore erzielt hat und 44 Tore vorbereitet hat. 

Jetzt folgt der Wechsel zurück nach Europa, nachdem er sich den Sommer über in Kanada fit gehalten hat. Statt in die DEL, geht es aber nach Schweden in die SHL. In der kommenden Saison wird er für Skellefteå AIK auflaufen. Dort trifft er auf Nationalmannschaftskollege Stefan Loibl, der zur neuen Saison ebenfalls zu Skellefteå gewechselt ist. In der Champions Hockey League treffen die beiden deutschen Nationalspieler auf die Eisbären Berlin. Beide Teams sind zusammen mit HC Lugano und Tappara Tampere in der Gruppe E. 

Lukko Rauma weiter dank Hinspielsieg – Rückspiel abgesagt
CHL: EHC Red Bull München steht im Viertelfinale – nun gegen Lukko

​Der EHC Red Bull München hat sich einmal mehr für das Viertelfinale der Champions Hockey League qualifiziert. Gegen wen die Münchner antreten werden, wurde bereits ...

Achtelfinalrückspiel gegen Fribourg-Gottéron
Exklusive 10.0 Quote für den EHC Red Bull München in der CHL

Am Mittwochabend empfängt der EHC Red Bull München um 18 Uhr zu Hause Fribourg-Gottéron zum Achtelfinalrückspiel. Das Hinspiel konnten die Münchner mit 4:2 für sich ...

Aus im Achtelfinale
Adler Mannheim verlieren dezimiert auch im CHL-Rückspiel

​Rückspiele der Achtelfinalpartien in der Champions Hockey League. Die Adler Mannheim waren bereits vor dem Rückspiel quasi ausgeschieden und verloren auch ihr Rücks...

Bei Skellefteå AIK spielt der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl
Kostenloser Livestream für die SHL mit Tom Kühnhackl und Tobias Rieder

Die schwedische "Svenska Hockeyligan" oder kurz SHL ist einer der besten Eishockeyligen der Welt. Regelmäßig gewinnen schwedische Vertreter die Champions Hockey Leag...

Skellefteå AIK vs. Växjö Lakers heute um 19 Uhr
Tom Kühnhackl & Stefan Loibl gegen Tobias Rieder im Livestream

Am Donnerstagabend kommt es zum deutschen Duell in der SHL. Skellefteå AIK trifft mit Tom Kühnhackl und Stefan Loibl auf die Växjö Lakers mit Tobias Rieder. ...

Nachzügler im Achtelfinale
CHL: Rouen behält weiße Weste gegen Red Bulls Salzburg

​Frankreich gewinnt gegen Österreich, oder anders: Die Rouen Dragons schlagen im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League den EC Red Bull Salzburg. ...