Todd Elik nach Innsbruck

Todd Elik nach InnsbruckTodd Elik nach Innsbruck
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Sensation ist perfekt - der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck holt

mit Todd Elik eine der schillerndsten Figuren, die in den letzten

Jahren das europäische Eishockey prägten, in die Olympiaworld.


Todd Elik, Kanadier, Jahrgang 1966 geboren in Brampoton, Ontario und

insgesamt 448 mal in der NHL im Einsatz, wobei ihm 111 Tore und 218

Assists gelangen, hat von 1997 an die Schweizer Eishockeyszene

aufgemischt.


Um den eigenwilligen Superstar ranken sich Legenden, Todd gilt als Mann

der Extreme - auf und neben dem Eis. Ein Auszug aus der Homepage des SC

Langenthal bestätigt das: "Die Zuschauer lieben ihn, beim ersten Spiel

für seinen neuen Verein gab es eine Standing Ovation – von den Fans

beider Teams. Die Offiziellen hassen ihn, der Trainer des Gegners

wollte ihn kürzlich sperren lassen, weil ein Spieler ihn fürchtete."


Elik ist 38 Jahre alt, war aber noch immer einer der besten Spieler auf

Schweizer Eis. Seine spielerische Klasse und Intelligenz macht jeden

Akteur in seiner Linie gleich um eine Klasse stärker und effektiver!

Sagen Gegner und - natürlich die Mitspieler.


Und Klaus Zaugg, gnadenloser Eishockeypapst der Schweiz, urteilt gar:

"Todd Elik ist der König des Rock´n Rolls! Wo er spielt, sitzt kein

einziger Tag und keine Nacht mehr richtig in den Halterungen, regieren

Blitz und Donner! Jeder Spielzug, jeder Schritt des eigenwilligen

Kanadiers trägt den Atem der göttlichen Eingebung und des drohenden

Unheils des Zerstörerischen."


Elik ist der Wunschspieler von Trainer Alan Haworth, er soll am Eis

jene Führungsqualitäten ausspielen, die ihn in der NHL, vor allem aber

in der Schweiz zu einer Kultfigur gemacht haben. "Von Todd erwarten wir

echtes Leadership", so Günther Hanschitz, "wir wissen, dass wir eine

gute Manschaft haben, mit ihm soll es uns gelingen, die

Wasserkraft-Arena in ein Tollhaus zu verwandeln, wir möchten in punkto

Spektakel mit der kanadischen Welle dort fortsetzen, was uns die WM

vorgezeigt hat - Eishockey als Unterhaltung auf höchstem Niveau." (hockeyfans.at)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...

Zweites Spiel gegen die Slowakei
Männer-Perspektivteam unterliegt in der Verlängerung

​Zweiter Vergleich binnen 24 Stunden gegen die Slowakei: Das Männer-Perspektivteam musste sich in einer spannenden Partie am Ende mit 3:4 nach Verlängerung geschlage...