Thomas Sabo Ice Tigers unterliegen Davos nach hartem Kampf Am Freitag gegen kanadische Auswahl

Die Thomas Sabo Ice Tigers um Patrick Reimer schlugen sich bei ihrer Spenger-Cup-Premiere gut, unterlagen aber dem HC Davos. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Die Thomas Sabo Ice Tigers um Patrick Reimer schlugen sich bei ihrer Spenger-Cup-Premiere gut, unterlagen aber dem HC Davos. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Freitag um 20.15 Uhr geht es gegen das Team Canada weiter. Zuvor um 15.10 Uhr treffen Metallurg Magnitogorsk und Kalpa Kuopio aufeinander. Beide Begegnungen werden im Stream auf www.youtube.com/spenglercupdavos übertragen.

HC Davos – Thomas Sabo Ice Tigers 3:2 (2:0, 0:1, 1:1)

In einem hochdramatischen Spiel besiegte der Vorletzte der eigenen National League den Spengler-Cup-Neuling aus Deutschland hauchdünn mit 3:2. Entscheidend dafür war ein Doppelschlag in der sechsten und siebten Spielminute, als zunächst der Davoser Into Pestoni, einer der clubintern besten NL-Scorer des HCD, die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte. Die Nürnberger hatten sich noch nicht richtig auf den Rückstand eingestellt, da hieß es schon aus ihrer Sicht 0:2. Dario Simion verwertete eine Vorlage von Gastspieler Linus Klasen (HC Lugano) zum 2:0. Danach blieben die Schweizer am Drücker, konnten die nicht immer sattelfeste Abwehr der Nürnberger jedoch nicht mehr aus den Angeln heben. Im zweiten Drittel hatten sich die Franken gefangen, konnten das Geschehen offen halten und als niemand mehr mit dem Anschlusstor rechnete, passierte es. Brandon Buck zirkelte aus naher Entfernung diagonal die Scheibe über die Schulter von Davos-Keeper Gilles Senn und machte die Begegnung wieder spannend. Im dritten Drittel half den Ice Tigers ein Powerplay. Zwei Sekunden bevor der Davoser Bobby Sanguinetti seine Strafbank wieder verlassen durfte, schlug Leo Pföderl zu. Jetzt drückten die Nürnberger, das 3:2 lag in der Luft und es passierte auch, aber auf der anderen Seite. Bei einem der wenigen Davoser Konter kam der erst 18-jährige Julian Payr vor Treutle zum Schuss und überwand diesen zum 3:2-Endstand.

Kalpa Kuopio – HC Ocelari Trinec 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)

Im Spiel der beiden Tabellenführer in ihren jeweiligen Ligen zeigte sich die Finnen deutlich cleverer als die Tschechen. Zum 1:0 traf der Finnland-Kanadier Alexander Ruttu in der 13. Minute, als er nach einer Vorlage von Rissanen völlig frei vor Trinec-Keeper Lukas Danecek stand. Mit einem Traumtor sorgte der Slowake Martin Gernat für das 1:1, als er eine komplette Runde um das finnische Tor hinlegte, von keinem Verteidiger gestoppt werden konnte und schließlich auch Kuopios Keeper Denis Godla bezwingen konnte. Die Freude hielt gerade eine Minute. Nachdem der Kanadier Ethan Werek für Trinec knapp an Godla scheiterte, brachte der Gegenstoß das 2:1, als auf einmal der Franzose Alexandre Texier Kuopio in Führung schoss. Ausgerechnet der Slowake Gernat, Torschütze zum 1:1, leistete sich gleich zum Anfang des dritten Drittels einen extremen Fauxpas, als er völlig unbedrängt die Scheibe an Alexander Ruutu verlor und der Finne danach das 3:1 erzielte.

Tobias Rieder muss mit Växjö ins siebte Spiel
Tom Kühnhackl trifft und steht im SHL-Halbfinale

​Durch den 5:1 (1:0, 1:1, 3:0)-Auswärtserfolg bei Rögle BK hat sich Skellefteå AIK als erste Mannschaft den Platz im SHL-Halbfinale gesichert. Tom Kühnhackl setzte m...

Auch Tom Kühnhackl gewinnt Spiel 3 im Viertelfinale
Tobias Rieder trifft beim Kantersieg der Växjö Lakers in den SHL-Playoffs

Tobias Rieder trifft für die Växjö Lakers beim 7:2 (0:0, 3:1, 4:1)-Kantersieg gegen Luleå HF, und auch Tom Kühnhackl und sein Team Skellefteå AIK gewinnen klar mit 5...

Auftakt in die SHL-Playoffs
Tobias Rieder gewinnt, Tom Kühnhackl von Rögle geschockt

​Formstarkes Rögle BK gewinnt überraschend den SHL-Viertelfinalauftakt beim Favoriten Skellefteå AIK mit 3:2. Vorrundensieger Växjö Lakers bestätigt Titelambitionen ...

Mischung aus DEB-Neulingen & alten Trainern
DEB veröffentlicht Trainerteam für die Herren-Weltmeisterschaft 2023

Das Trainerteam für die vom 12. bis 28. Mai stattfindende 2023 IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft in Tampere (FIN) und Riga (LAT) ist komplett. Die deutsche Herren-Na...

Nachfolger von Toni Söderholm
Harold Kreis tritt sein Amt als Bundestrainer an

Nachdem der Deutsche Eishockey-Bund Harold Kreis bereits am 30. Januar 2023 als neuen Bundestrainer der deutschen Herren-Nationalmannschaft vorgestellt hatte, nimmt ...

Ehrung für Tom Kühnhackl
Växjö Lakers schwedischer Vorrundenmeister

​Bereits am vorletzten Spieltag zog Tobias Rieder mit den Växjö Lakers an Tom Kühnhackl und dem Skellefteå AIK vorbei. 5:0-Auswärtssieg bei Brynäs IF am letzten Spie...

NL Playoffs

Donnerstag 30.03.2023
EHC Biel Biel
- : -
ZSC Lions Zürich
Freitag 31.03.2023
Genève-Servette HC Genf
- : -
EV Zug Zug
Samstag 01.04.2023
ZSC Lions Zürich
- : -
EHC Biel Biel
Sonntag 02.04.2023
EV Zug Zug
- : -
Genève-Servette HC Genf
Montag 03.04.2023
EHC Biel Biel
- : -
ZSC Lions Zürich
Dienstag 04.04.2023
Genève-Servette HC Genf
- : -
EV Zug Zug
Mittwoch 05.04.2023
ZSC Lions Zürich
- : -
EHC Biel Biel
Donnerstag 06.04.2023
EV Zug Zug
- : -
Genève-Servette HC Genf

ICE Playoffs

Dienstag 28.03.2023
HC Bozen Bozen
1 : 2
Vienna Capitals Wien
EC Red Bull Salzburg Salzburg
5 : 1
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
Freitag 31.03.2023
Vienna Capitals Wien
- : -
HC Bozen Bozen
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
- : -
EC Red Bull Salzburg Salzburg
Sonntag 02.04.2023
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
EC Klagenfurter AC Klagenfurt
HC Bozen Bozen
- : -
Vienna Capitals Wien