Thomas Sabo Ice Tigers halten sich gegen Team Canada bravourösSpengler-Cup: Kalpa holt die finnischen Krallen raus

Puck und Nürnbergs Torhüter Andreas Jenike sind drin - die kanadische Auswahl gewinnt mit 6:2. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Puck und Nürnbergs Torhüter Andreas Jenike sind drin - die kanadische Auswahl gewinnt mit 6:2. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Magnitogorsk muss am 29. Dezember um 15.10 Uhr gegen die Thomas Sabo Ice Tigers antreten. Die Nürnberger zeigten eine beherzte Leistung gegen Team Canada und unterlagen zwar letztendlich verdient, aber zu hoch. Das Qualifikationsspiel am 29. Dezember um 20.15 Uhr werden Gastgeber HC Davos und Ocelari Trinec austragen. Die Davoser haben bisher besser gespielt als erwartet und werden den Tschechen sicherlich alles abverlangen. Gezeigt werden die Spiele wieder im Stream über www.youtube.com/spenglercupdavos.

Kalpa Kuopio – Metallurg Magnitogorsk 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.V.

Vor einigen Monaten, genauer im August, hieß es, dass die Champions Hockey League kein echter Wettbewerb sei, da die wichtigste europäische Liga immer noch nicht mitspielen würde. Nun traf Kalpa Kuopio, Tabellenelfter der finnischen Liiga, auf Metallurg Magnitogorsk, auf Rang drei in der KHL stehend. Eigentlich eine klare Angelegenheit für das russische Team, sollte man meinen, aber die Finnen zeigten, wie schon gegen Trinec (3:1) eine defensiv wie auch spieltechnisch herausragende Partie, gegen die das russische Topteam kein Mittel fand. In allen drei Dritteln waren die Finnen, zumindest was das Schussverhältnis angeht, insgesamt mit 27:18 die Besseren und das ihnen, als niemand mehr damit rechnete, auch der verdiente Siegtreffer gelang, geht völlig in Ordnung. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung durch eine einzigartige Kombination aller drei auf dem Eis befindlichen Finnen. Der Torschütze war schließlich Tommi Jokinen, der den russischen Keeper Artem Zagidulin mit einem Schuss in das kurze Eck bezwang.

Team Canada – Thomas Sabo Ice Tigers 6:2 (1:0, 4:1, 1:1)

Auch wenn den Nürnbergern klar die Grenzen aufgezeigt wurden, am Ende können sie auf ihre Leistung stolz sein. Team Canada wurde jedenfalls über 40 Minuten gefordert, konnte lediglich im Mitteldrittel seine spielerische Überlegenheit deutlich ausspielen. Allerdings war schon der Start für die Franken unglücklich. Der im Augenblick vereinslose 38-jährige Dominic Moore bediente seinen Verteidiger Dante Fabbro und der Spieler der Uni von Boston bezwang Tigers-Keeper Andreas Jenike zum 1:0. Vielleicht kam der Nürnberger Ausgleich zu früh, denn bereits in der 21. Minute bezwang Patrick Reimer im Powerplay den kanadischen Torhüter Zach Fukale (Fort Wayne Komets/ECHL) mit einem satten Handgelenkschuss. Daniel Winnik, Stürmer von Servette Genf, brachte die kanadische Mannschaft ebenfalls mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss wieder in Führung (25.). Eine reine Schweizer Kombination brachte in der 32. Minute das 3:1. Der Langnauer diDomenico und der Ambri-Kanadier d‘Agostini brachten den Berner Ebbett in Schusspositon und dagegen war Jenike machtlos. Die kanadische Demonstration ging jedoch noch weiter. Zach Dalpe von den Cleveland Monsters (AHL) erzielte bereits in der 34. Minute das 4:1 und der Rapperswiler Dion Knelsen erhöhte in der 38. Minute gar im Nachschuss auf 5:1. Noch war die Angriffslust der Kanadier nicht gebrochen und bereits in der 43. Minute traf der kanadische Torschütze zum 1:0, Dante Fabbro, noch ein zweites Mal. Den Abschlusspunkt setzten jedoch die Ice Tigers. Zwei Minuten vor Schluss verhinderte Jenike gegen Adam Cracknell (San Diego Gulls/AHL) mit einer brillanten Aktion das 1:7 und im Gegenzug versenkte der gebürtige Wilhelmshavener Mike Mieszkowski die Scheibe zum Endstand 2:6 im kanadischen Netz.

Erstmals im Halbfinale
Moritz Seider schreibt mit Rögle BK Vereinsgeschichte

​Rögle BK dominiert die Play-off-Viertelfinalserie gegen den Frölunda HC und zieht nach nur vier Spielen und mit 20:3 Toren ungefährdet ins Halbfinale ein....

Interimslösung wird als endgültig bestätigt
Christian Künast bleibt dauerhaft DEB-Sportdirektor

​Der Deutsche Eishockey-Bund geht mit Christian Künast als Sportdirektor in die Zukunft und hat damit nach der Ernennung von Claus Gröbner zum Generalsekretär seine ...

Schweiz-Testspiele abgesagt
Maßnahme der U18-Männer-Nationalmannschaft abgebrochen

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Phase zwei der WM-Vorbereitung der U18-Männer-Nationalmannschaft nach einem positiven Corona-Schnelltest im Team sofort abgebroc...

16 Stunden nach dem 5:1-Sieg
DEB-Frauen verlieren zweiten WM-Test gegen Österreich nach Verlängerung

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat das zweite Testspiel für das WM-Turnier in Kanada knapp verloren. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes unterlag 16 ...

Klarer 5:1-Erfolg
DEB-Frauen siegen in erstem WM-Test deutlich gegen Österreich

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr erstes Testspiel für das WM-Turnier in Kanada erfolgreich gestaltet. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes besie...

Phase zwei der WM-Vorbereitung
U18-Männer-Nationalmannschaft testet zweimal gegen die Schweiz

​Die U18-Männer-Nationalmannschaft startet in dieser Woche in die Phase zwei der Vorbereitung auf die WM in den USA (26. April bis 6. Mai). ...