"Team Canada" benennt Kader für World Cup

Kanada top - Ungarn muss in die AbstiegsrundeKanada top - Ungarn muss in die Abstiegsrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Noch 106 Tage sind es bis zum größten Eishockey-Ereignis des Jahres, dem World Cup of Hockey 2004. Team Canada unter der Leitung von Teammanager Wayne Gretzky hat heute in einer Pressekonferenz in Calgary den Kader für den Megaevent offiziell vorgestellt. Das Teammanagement der Kanadier setzt sich aus Wayne Gretzky, Steve Tambellini und Kevin Lowe zusammen. Gecoacht werden die Ahornblätter von einem hochkarätigen Quartett. Unter der Leitung von Pat Quinn fungieren die drei Assistenztrainer Ken Hitchcock, Jacques Martin und Wayne Fleming.

Alle der heute 26 nominierten Spieler können auf internationale Einsätze und Erfahrungen zurückblicken und haben insgeamt 43 Goldmedaillen bei Juniorenweltmeisterschaften, Olympischen Spielen oder A-Weltmeisterschaften gewonnen. Insgesamt 14 Spieler des aktuellen Kaders haben bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City die Goldmedaille gewonnen, zudem stehen sechs Spieler des aktuellen Weltmeisterteams von Prag im Aufgebot.

Allein acht der nomminierten Profis sind derzeit Kapitän bei ihrem NHL-Klub, sieben weitere fungieren als Assistent des Kapitäns. Allerdings dürfen nach dem Reglement des World Cups für die Spiele vom 30. August bis 14. September nur jeweils 18 Spieler plus zwei Torhüter auf dem Spielberichtsbogen stehen.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Qualität und der Erfahrung der von uns nomminierten Spieler. Wir haben eine gute Mischung zusammen und hoffen, Kanadas internationalen Erfolg auch beim World Cup weiterführen zu können", so Wayne Gretzky über die Zusammenstellung des Kaders.

Neue Seite 1

Tor:

Ed Belfour (Toronto Maple Leafs)

Martin Brodeur (New Jersey Devils)

Roberto Luongo (Florida Panthers)


Verteidigung:

Rob Blake (Colorado Avalanche)

Eric Brewer (Edmonton Oilers)

Adam Foote (Colorado Avalanche)

Ed Jovanovski (Vancouver Canucks)

Scott Niedermayer (New Jersey Devils) 

Chris Pronger (St. Louis Blues)

Wade Redden (Ottawa Senators)

Robyn Regehr (Calgary Flames)


Stürmer:

Shane Doan (Phoenix Coyotes) 

Kris Draper (Detroit Red Wings) 

Simon Gagné (Philadelphia Flyers) 

Dany Heatley (Atlanta Thrashers) 

Jarome Iginla (Calgary Flames) 

Mario Lemieux (Pittsburgh Penguins) 

Kirk Maltby (Detroit Red Wings)

Patrick Marleau (San Jose Sharks) 

Brenden Morrow (Dallas Stars) 

Brad Richards (Tampa Bay Lightning) 

Joe Sakic (Colorado Avalanche) 

Ryan Smyth Edmonton Oilers 

Martin St. Louis (Tampa Bay Lightning) 

Joe Thornton (Boston Bruins) 

Steve Yzerman (Detroit Red Wings)

NHL und NHLPA wollen kein Turnier im kommenden Jahr veranstalten
World Cup of Hockey findet 2020 nicht statt

Am Mittwoch wurde von der NHL und NHL Players' Association bekanntgegeben, dass im Jahr 2020 kein World Cup of Hockey stattfinden wird. ...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Trainerwechsel in Zürich
Arno del Curto neuer Cheftrainer bei den ZSC Lions

Der 62jährige findet zwei Monate nach seinem Ausstieg in Davos einen neuen Job....

U18-Frauen-Nationalmannschaft
1:5-Niederlage verhindert direkten Wiederaufstieg

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr letztes Spiel bei der Weltmeisterschaft der Division IA in Radenthein/Österreich mit 1:5 (1:2, 0:0, 0:3) geg...

U18-Frauen-Nationalmannschaft
Drei wichtige Punkte nach überzeugender Leistung gegen Italien

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft hat im vorletzten Spiel der Weltmeisterschaft in Radenthein/Österreich mit einem 7:0 (2:0, 3:0, 2:0)-Sieg gegen Italien e...