Team Austria: Nationalteamvorbereitung beginnt in Linz

EHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHVEHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat heute die

Vorbereitung auf die 2006 IIHF Weltmeisterschaft Division I begonnen.

Das Team hält sich derzeit in Linz mit Eis- und Trockentraining fit.

Neu sind intensive sportmedizinische Untersuchungen, die das Programm

abrunden.


Einen Monat, bevor es das erste Spiel der 2006 IIHF Weltmeisterschaft

Division I in Tallinn (Estland) angepfiffen wird, startete das erste

von vier Trainingslagern des Teams. Head Coach Jim Boni leitet dieses

Projekt, das am 29. April mit dem WM-Sieg und dem damit verbundenen

Wiederaufstieg erfolgreich beendet werden soll.


25 Spieler stehen im Kader des Teamchefs. Einberufen wurden Spieler von

vier Vereinen der Erste Bank Eishockey Liga, den Cracks des HC TWK

Innsbruck wurden noch einige Tage Pause gegönnt. Neu dabei sind die

besten U20-Spieler Österreichs aus der Erste Bank Eishockey Liga und

Nationalliga: Berücksichtigung fanden Mark Brunnegger, Michael Mayr,

Kristof Reinthaler, Kevin Kraxner, Gabriel Pohl und Paul Schellander,

die alle ihr Debüt in der Nationalmannschaft geben.


Nicht mit dabei sind Robert Lukas (Kloten Flyers) und Jeremy Rebek (HC

Ambri-Piotta), die für die Play-offs in die Schweizer Nationalliga A

gewechselt sind.


Neben zwei Mal am Tag Eistraining werden die Spieler unter der Leitung

von Prof. Hans Holdhaus (IMSB-Institut) werden die Spieler

sportmedizinischen und -wissenschaftlichen Untersuchungen unterzogen.

Die Tests geben nicht nur Auskunft über den momentanen körperlichen

Ist-Zustand, sondern sind auch Grundlage für die sportliche

Weiterentwicklung der Spieler.



💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Torhüter Dostal avanciert mit Shutout zum Matchwinner
Pastrnak schießt Gastgeber Tschechien zum 13. Weltmeistertitel

Gastgeber Tschechien ist nach dem 2:0-Finalerfolg gegen die Schweiz erstmals seit 2010 wieder Eishockey-Weltmeister und feiert den 13. WM-Titel. ...

Überraschungs-Finalisten im Duell
WM-Finale um die Goldmedaille: Gastgeber Tschechien gegen Schweiz - auf Sportdeutschland.TV

Auf der einen Seite steht Gastgeber Tschechien, der völlig entfesselt im Halbfinale den großen Favoriten Schweden eliminierte. Auf der anderen Seite die Schweiz, die...

Drei Tore im Schlussdrittel ebnen den Erfolg
Schweden gewinnt Bronzemedaille im Duell mit Weltmeister Kanada

Schweden hat das Duell um Platz 3 gegen Kanada für sich entschieden. Die Skandinavier drehen einen 1:2-Rückstand im Schlussabschnitt und gewinnen am Ende mit 4:2. ...

Überraschend gescheiterte WM-Favoriten im Duell
WM-Spiel um Platz 3: Schweden gegen Kanada - auf Sportdeutschland.TV

Während Top-Favorit Schweden überraschend klar an Gastgeber Tschechien scheiterte, verlor Weltmeister Kanada denkbar im Penaltyschießen an Deutschland-Bezwinger Schw...

Sieg nach Penaltyschießen gegen Kanada
Schweiz erreicht das WM-Finale 2024

​Es ist das Finale, das so nicht erwartet worden war! Nachdem Gastgeber Tschechien den großen Goldfavoriten Schweden mit 7:3 vom Eis gefegt hatte, besiegte die Schwe...

Überragendes Mitteldrittel für die Gastgeber
7:3! Tschechien stürmt gegen Schweden ins WM-Finale

​Das ist doch mal eine Ansage: Schweden ist überragend besetzt. Gerade in der Defensive. Stört das den Gastgeber? Nein! Daheim in Prag gewinnt Tschechien das Halbfin...

Austragungsorte Paris und Lyon
Frankreich richtet Eishockey-WM 2028 aus

Am Donnerstag teilte der Weltverband IIHF mit, dass Frankreich Austragungsort der Eishockey-Weltmeisterschaft 2028 sein wird. ...

Gastgeber Tschechien fordert Titelfavorit Schweden
WM-Halbfinal-Partie Kanada gegen Schweiz am Abend – alles auf Sportdeutschland.TV

Wer gewinnt die Halbfinal-Begegnungen? Ziehen die Favoriten Schweden und Kanada ins Finale ein oder können Gastgeber Tschechien und Schweiz überraschen. Das ist ist ...