Team Austria: Kapfenberg nächster Schauplatz der WM-Vorbereitung

EHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHVEHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Woche Trainingslager in Linz haben die Cracks des erweiterten österreichischen Eishockeynationalteams schon in den Beinen. Nach einem freien Wochenende geht es morgen in Kapfenberg mit der Vorbereitung auf die 2006 IIHF Weltmeisterschaft Division I in Estland weiter.

Für vier Spieler hieß es nach der ersten Woche Trainingslager Koffer packen, jetzt sind die nächsten Youngsters an der Reihe, Head Coach Jim Boni ihr Können und ihre Nationalteamreife zu beweisen. Lukas Schwitzer ist mit seinen sieben Einsätzen bereits ein erfahrener Nationalteamspieler, genauso wie Patrick Mössmer (5 Spiele). Ganz neu dabei sind Michael Holst, Sohn von VSV-Trainer Greg Holst und Bulle Daniel Zach.

In Kapfenberg ist die Nationalmannschaft im Sporthotel Grabner untergebracht. Ins Teamquartier einziehen wird bereits die komplette Nationalmannschaft – freilich ohne die Spieler des EC The Red Bulls Salzburg und EC Pasut VSV sowie die Österreicher, die derzeit noch im Ausland spielen. So u.a. Robert Lukas (Kloten Flyers/SUI), Jeremy Rebek (HC Ambri-Piotta/SUI), Bernd Brückler (Espoo Blues/FIN), Reinhard Divis (Peoria/AHL), Thomas Pöck (Hartford/AHL), Thomas Vanek (Buffalo/NHL), Thomas Koch (Lulea/SWE) und Daniel Welser (Skelleftea/SWE).

Platz zwei in der Relegation reicht Rytiri zum Aufstieg
Beendet Jaromir Jagr mit dem Aufstieg von Kladno seine Karriere?

​Der sechsfache Meister und Europapokalgewinner von 1977 ist zurück in der Erstklassigkeit. Nach fünf Jahren zweiter Liga sind die Ritter, wie sie sich im Namen gebe...

Mit Sweep gegen Omsk zum Gewinn des Gagarin-Cups
ZSKA Moskau ist KHL-Champion 2019

​Das war eine runde Sache für den Gewinner des Gagarin-Cups, der Meisterschaftstrophäe der KHL. ZSKA Moskau – im vorweggenommenen „Finale“dem tatsächlichen Halbfinal...

2:1 in Spiel fünf gegen den EV Zug
SC Bern holt den 16. Meistertitel in der Schweiz

​Es ist vollbracht. Der SC Bern holte als Hauptrundenmeister der Schweizer National League gegen seinen ärgsten Verfolger, den EV Zug, 4:1 Siege in der finalen Play-...

Aufstieg steht vorzeitig fest
Jaromir Jagr schießt Rytiri Kladno in die Extraliga

​Am Ende stand das Happy End, denn nach der Vorrunde hatte bei Rytiri Kladno niemand mit dem Aufstieg in die tschechische Extraliga gerechnet. Doch dann kam Jaromir ...

Kroatien scheitert im direkten Vergleich
Serbien steigt in die drittklassige WM-Division 1B auf

​Am Ende hatten die beiden Staaten aus dem früheren Staatenverbund Jugoslawien, Serbien und Kroatien, bei der Weltmeisterschaft in der Division 2A die gleiche Punktz...

3:2-Sieg nach Verlängerung
SC Bern gleicht die Finalserie gegen den EV Zug aus

​Der Vorrundenmeister gegen den Vize. Besser können finale Play-offs eigentlich nicht ablaufen und trotzdem hätte die Partie auch anders lauten können. Der SC Bern b...