Sweden Hockey Games: Moralischer Skandal bei den "Tre Kronor"

Bengt-Åke Gustafsson übernimmt "Tre Kronors"Bengt-Åke Gustafsson übernimmt "Tre Kronors"
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Entgegen erster Meldungen wurden die Spieler Kristian Huselius, Henrik Tallinder und Andreas Lilja von der Polizei nicht festgenommen, sondern nur aufgrund der Anklage einer Vergewaltigung einer 21-Jährigen vernommen. Bei der Pressekonferenz Freitag Vormittag gaben die Spieler zu, mit der jungen Frau Sex gehabt zu haben. Seit Freitag Nachmittag hat die Staatsanwaltschaft die Untersuchungen abgeschlossen und daraufhin die Anklage fallen gelassen. Nach Aussage von Staatsanwalt Henrik Rasmussen wurden bei den Ermittlungen keine Hinweise auf ein Verbrechen gefunden. Spieleranwalt Leif Silbersky sagte, dass das, was mit den drei Spielern geschehen ist, fuerchterlich und schädlich fuer das Image der Spieler ist, da ja nicht einmal Beweise gefunden worden sind. Die betroffenen Spieler haben die Nationalmannschaft bereits verlassen. Nachnominiert wurden Niclas Hävelid, Mikael Samuelsson und Thomas Johansson. Am Montag entscheidet Linköping HC, bei dem Kristian Huselius und Henrik Tallinder zur Zeit unter Vertrag sind, die Spieler für den weiteren Ligabetrieb zu sperren. Mora, bei dem Andreas Lilja unter Vertrag ist, hat sich bisher noch nicht geäussert. Der schwedische Eishockeyverband gab bekannt, das aufgrund der jetzigen Erfahrung über die Frage, ob härtere Regeln für Spieler gelten sollen, intern diskutiert wird. (cw - Quelle: Dagens Nyheter)



Verdienter Sieg durch "Golden Goal"


Die beiden ersten Drittel sind schnell zusammengefasst: beide Teams spielten mittelmässig, wobei die finnische Nationalmannschaft im ersten Drittel mit den Gedanken wohl ganz woanders war. O-Ton Gunnar Leidborg: "die sind noch auf der Fähre". Die tschechische Nationalmannschaft hatte im ersten Drittel gute Chancen (insgesamt 14), konnte aber nur eine einzige nutzen. Das letzte Drittel sah ganz anders aus: beide Teams spielten konzentriert und schnell - Finnland wollte den Ausgleich, Tschechien die Führung ausbauen. Innerhalb von vier Minuten schaffte Finnland dann nicht nur den Ausgleich, sondern auch den Führungstreffer. Erst 35 Sekunden vor Ende und mit zwei Spielern mehr auf dem Eis (Powerplay und Torhüter raus)schaffte Tschechien den Ausgleich. Für den Siegtreffer benötigten die Tschechen dann nur noch 2:04 Minuten in der Overtime - ein nicht ganz geglückter Schuss von Jarsolav Bednar, der über den Fanghandschuh von Mika Noronen in´s Tor segelte. Adam Svoboda, wie auch Mika Noronen zeigten eine sehr gute Leistung. (cw)


Finnland - Tschechien 2-3 nach Verlängerung

14:01 0-1 Vasicek (Bednar)

50:29 1-1 Pärssinen (Pakaslahti, Pirnes)

53:10 2-1 Söderholm (Pakaslahti)

59:25 2-2 Vyborny (Zidlicky, Prospal)

Overtime:

02:04 2-3 Bednar (Kadlec)


Schüsse: Finnland 29, Tschechien 50

Strafen: Finnland 7x2, Tschechien 5x2

Zuschauer: 11.107


Best Player Finnland: Nr. 35 Mika Noronen

Best Player Tschechien: Nr. 63 Josef Vasicek



Hart erkämpfter Sieg der Schweden


Das Spiel war von Beginn an schnell und körperbetont, aber fair. Zuerst hatten die Schweden Startschwierigkeiten, die sich jedoch im Laufe des ersten Drittels legten. Russland war das technisch bessere Team, was die Schweden jedoch mit Kampfgeist wieder ausglichen. Jedes der Tore war gut herausgespielt.

Fazit: ein schönes Spiel mit guter Spieltechnik und hohem Kampfgeist! (cw)


Schweden - Russland 3-2

02:03 0-1 Afanasenkov (Schastlivyi)

11:23 0-2 Frolov (Chubarov, Antipov)

15:29 1-2 Kahnberg (M. Johansson)

46:02 2-2 Samuelsson (Bäckman)

56:25 3-2 Hedström (Zetterberg, Modin)


Schüsse: Schweden 23 Russland 27

Strafen: Schweden 4x2, Russland 4x2

Zuschauer: 13.362


Best Player Schweden: Nr. 40 Henrik Zetterberg

Best Player Russland: Nr. 24 Alexander Frolov

Schweiz: Erster Verfolger ist Biel, Tabellenletzter Fribourg
ZSC Lions nach elf Spieltagen mit 22 Punkten an der Spitze

​Elf Spieltage sind bis jetzt in der Schweizer National League absolviert worden und der Tabellenführer heißt Zürcher SC Lions. Erster Verfolger ist der EHC Biel, wä...

CHL am Mittwoch – Gruppe B ist bereits entschieden
Entscheidungen in Gruppe A und Gruppe D sind vertagt

Nicht ganz so viel los wie am Dienstagabend war am Mittwoch in der Champions Hockey League. Am zweiten Tag des fünften Spieltags fanden lediglich vier Partien statt,...

Augsburger Panther brauchen noch einen Punkt
2:1-Sieg gegen Färjestad: EHC Red Bull München in CHL-Play-offs

Gleich 16 Spiele wurden am ersten Tag des fünften Spieltags der CHL-Gruppenphase ausgetragen. Während Mannheim trotz einer Niederlage bereits im Achtelfinale stand, ...

Torhüter wird Opfer einer Gewalttat
Die Eishockeywelt trauert um Florian Janny

​Es geschehen Dinge auf dieser Welt, die man nicht nachvollziehen kann. Gute und schlechte – und eine solche Tat hat am letzten Wochenende für Entsetzen gesorgt. Nic...

24-köpfiger Kader trifft sich in Füssen
U18 Frauen-Nationalmannschaft: Erweiterter Kader trifft sich zum Development Camp

Die U18 Frauen-Nationalmannschaft bestreitet vom 2. bis 6. Oktober 2019 ein Development Camp in Füssen. Die U18 Frauen-Bundestrainerin Franziska Busch nominierte für...

Sechstes Mitglied er damaligen Ligue Internationale de Hockey sur Glace
Das deutsche Eishockey feiert 110-jährige IIHF-Mitgliedschaft

Das deutsche Eishockey feiert die 110-jährige Mitgliedschaft bei der IIHF. Am 19. September 1909 wurde Deutschland als sechstes Mitglied der damaligen Ligue Internat...