Spengler Cup: Magnitogorsk als erstes Team ausgeschieden

ERC Ingolstadt folgt Einladung zum Spengler CupERC Ingolstadt folgt Einladung zum Spengler Cup
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Im Duell zweier Verlierer nach Penaltyschießen vom Vortag, gingen der HC Davos und Metallurg Magnitogorsk im fünften Turnierspiel erneut ins

Penaltyschießen. Davos erwies sich als die glücklichere Mannschaft und gewann mit 3:2. Rick Nash verwertete als einziger Schützling seinen Penalty. Nach der neuerlichen Niederlage besitzt die russische Mannschaft mit zwei Punkten aus drei Spielen keine Chance mehr, das Finale

am  Freitag zu erreichen.


Ein hartes, ausgeglichenes und hochstehendes Match sei es gewesen, bilanzierte Nash und lobte dabei auch die beiden Goalies Jonas Hiller und Evgeny Nabokov, welche es den Stürmern äußerst schwierig gemacht hätten. Zum ersten Mal

bei diesem Turnier ließ HCD-Trainer Arno del Curto seine NHL-Stars Nash, Joe Thornton und Martin St. Louis in derselben Sturmlinie agieren. Das Trio wirbelte die Russen insbesondere im ersten Drittel gehörig durcheinander. In der Folge stellte sich Metallurg aber besser auf die Linie ein. „Man konnte nicht erwarten, dass wir drei gleich fünf Tore erzielen“, stellte Nash klar, „die Abstimmung benötigt Zeit“.


Dass beide Teams die Müdigkeit in ihrem dritten Spiel innerhalb zwei Tagen zu spüren bekamen, war den Akteuren anzusehen. Umso wichtiger war aus Sicht des HC Davos, dass er einen Grossteil der Partie in Führung lag. Björn Christen erzielte beide Treffer für die Schweizer, jeweils nach Vorarbeit von Oleg Petrov. Sowohl beim 1:0 (24.), als auch beim 2:1 (50.) schloss das Duo eine 2.1-Überzahlsituation erfolgreich ab. Dazwischen sorgte Metallurgs Topstar

Sergej Gonchar für den Anschluss. Wie schon das ganze Turnier über kombinierte sich Magnitogorsk immer wieder schön vor das gegnerische Tor. Im Abschluss fehlte dann aber die nötige Effizienz.

Außerdem bot HCD-Goalie Hiller erneut eine starke Partie, wie auch Nabokov auf der anderen Seite.


Gestern erzielte Magnitogorsk den Ausgleich gegen Sparta Prag erst 24. Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Gegen Davos machten es die Russen wieder spannend: Petr Sykora traf 2:10 Minuten vor der Schlusssirene. In der Verlängerung hatte Metallurg viel Pech, als Alexey Kaygorodov nur den Pfosten traf. Magnitogorsk scheiterte damit an diesem Turnier schon zum insgesamt sechsten Mal an der Torumrandung.


Davos – Magnitogorsk 3:2 (0:0, 1:0, 1:2, 0:0) n.P.


Tore: 

24. Christen (Petrov) 1:0

44. Gonchar (Kaygorodov, Varlamov) 1:1

50. Christen (Petrov) 2:1

58. Sykora (Gonchar, Tertyshnyy) 2:2. 

Penalties: Für Davos traf Nash, Magnitogorsk verwertete keinen Penalty


Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen Davos, 3 mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Sokolov) gegen

Magnitogorsk


(Quelle: www.spenglercup.ch)

Coronafall im Trainerstab
DEB-Team bricht ersten Trainingstag von Phase drei vorsorglich ab

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat den ersten Trainingstag in Phase drei der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland (21. Mai bis 6. Juni) nac...

Gastgeber brauchten nur 17 Schüsse zum Sieg nach Verlängerung
Växjö Lakers gewinnen auch zweites Finalspiel gegen Seiders Rögle BK

Die Südschweden gewannen auch das zweite Finalduell gegen Moritz Seiders Rögle BK. Mit 3:2 nach Verlängerung behielt das Team von Coach Sam Hallam die Oberhand. Nur ...

Phase drei der WM-Vorbereitung
Sieben Spieler stoßen zu DEB-Kader hinzu

​Mit drei Torhütern, neun Verteidigern und 14 Stürmern geht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Phase drei der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 im lettisch...

Vier weitere Coaches im Einsatz
DEB-Trainerteam um Toni Söderholm für WM 2021 steht fest

​Das Trainerteam der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland (21. Mai bis 6. Juni) ist formiert. An der Seite von Bundestrainer ...

Deutscher Verteidiger erzielte Tor und erhielt 20 Minuten Eiszeit
Moritz Seider verliert mit Rögle BK erstes SHL-Finale

​Moritz Seider hat mit dem Rögle BK das erste SHL-Finalmatch in Växjö knapp mit 1:2 verloren. Der deutsche Verteidiger glich zum zwischenzeitlichen 1:1 kurz vor Ende...

Erneute Niederlage gegen Tschechien
DEB-Team knapp mit 4:5 geschlagen

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat trotz erneuter Fortschritte in der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland ein Erfolgserlebnis verpasst. Di...

WM Vorrunde

Freitag 21.05.2021
Deutschland Deutschland
- : -
Italien Italien
Russland Russland
- : -
Tschechien Tschechien
Kanada Kanada
- : -
Lettland Lettland
Belarus Belarus
- : -
Slowakei Slowakei
Samstag 22.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Deutschland Deutschland
Dänemark Dänemark
- : -
Schweden Schweden
Finnland Finnland
- : -
United States of America USA
Großbritannien Großbritannien
- : -
Russland Russland
Lettland Lettland
- : -
Kasachstan Kasachstan
Tschechien Tschechien
- : -
Schweiz Schweiz
Sonntag 23.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Italien Italien
Großbritannien Großbritannien
- : -
Slowakei Slowakei
Kasachstan Kasachstan
- : -
Finnland Finnland
Schweden Schweden
- : -
Belarus Belarus
Kanada Kanada
- : -
United States of America USA
Dänemark Dänemark
- : -
Schweiz Schweiz