Spengler-Cup Eröffnungsspiel: HC Davos schlägt Sparta Prag 2:0

Spengler Cup: Zwei Stürmer für MannheimSpengler Cup: Zwei Stürmer für Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Besser konnten es sich die Fans zum Einstieg in den Spengler Cup 2002 nicht wünschen: Schnelle Spielzüge, Transitions und rassiges Kombinationsspiel prägten die Anfangsphase. Sparta erwischte einen sehr guten Start und hatte in den ersten sechs Minuten sogar zwei Breakaway-Torschancen nach einem tiefen präzisen Pass. Aber Sparta traf an diesem Tage auf einen unglaublich starken und sicheren Lars Weibel. Er unterstrich auf höchstem Europäischen Niveau einmal mehr, warum er derzeit als bester NLA-Keeper die Shutouts wie Briefmarken sammelt.

Nach sieben Spielminuten konnte Davos durch ihr Forechecking und der Domination in der neutralen Zone immer mehr die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Die Torgelegenheten mehrten sich und man konnte sich imer öfters über längere Zeit im gegnerischen Drittel festsetzen. Schliesslich fiel der erste Trefer für Davos im Powerplay durch Thierry Paterlini,der sich geschickt vor den Slot abschlussbereit präsentierte und nach Vorarbeit von Brett Hauer und einempräzisen Pass von Juhlin einen Onetimer in die Maschen setzte.

Das erste Drittel war bereits eine rassige Angelegenheit. Aber was die Fans im ausverkauften Eisstadion Davos danach zu sehen bekamen, war vom Allerfeinsten. Beide Mannschaften demonstrierten ihre läuferischen und technischen Fähigkeiten, die neutrale Zone wurde schnell überquert und die Goalies konnten bei den vielen Torgelegenheiten auf beiden Seiten brillieren.

Das zweite Tor war eine Co-Produktion von Andrea Häller und Sandro Rizzi,der den von Häller abgefeuerten Schuss gekonnt abfälschte. Nach einer schnelle Kombination suchten die Davoser jeweils schnell den Abschluss, während Sparta vor dem gegnerischen Tor meist umständlicher agierten. Ihre tiefen Pässe kamen weniger oft an und Davos verwaltete geschickt die Führung bis zur Schluss-Sirene, jedoch nicht ohne Brillanz und spielerischen Feinheiten. Alles in allem ein gelungener Auftakt ins Turnier und zufriedene 7680 Fans (ausverkauft) jubelten ihren Lieblingen zu.

Top-Talente Seider, Stützle und Bokk dabei
DEB-Lehrgang des Perspektivteams unter veränderten Bedingungen

​Der Deutsche Eishockey-Bund wird den geplanten Lehrgang eines Perspektivteams der Eishockey-Nationalmannschaft unter veränderten Gegebenheiten durchführen. Aktuelle...

Bundestrainer Toni Söderholm über seinen Sommer, U 20 Spieler in der DEL und die kommenden Ziele
„Wir sind in der Lage jedem Team ein Bein zu stellen“

Hockeyweb-Redakteur Tobias Linke sprach mit Bundestrainer Toni Söderholm über den Sommer im Schatten der Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf seine Arbeit und den d...

Lehrgang eines Perspektivteams
Bundestrainer Toni Söderholm eröffnet Saison für Nationalmannschaft

​Ein Mosaikstein auf dem Weg zu Olympia: Mit dem Lehrgang eines Perspektivteams läutet Bundestrainer Toni Söderholm vom 27. bis 30. September die Saison für die Eish...

Eishockeyfans müssen weiter warten
Champions Hockey League verschiebt Saisonstart auf den 17. November 2020

Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verursachten Ungewissheit und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, welche aktuell für Reisen zwischen europ...

Covid-19-Expertengruppe der IIHF empfiehlt Absage
Continental-Cup 2020/21 findet nicht statt

​Der Continental Cup sollte am 16. Oktober 2020 mit der Qualifikationsrunde beginnen, die an zwei Orten ausgetragen werden sollte: Gruppe A in Akureyri, Island, und ...

Internationale Turniere im August abgesagt
Zahlreiche DEB-Lehrgänge stehen an

​Der Deutsche Eishockey-Bund wird im August noch eine Reihe von Nationalmannschafts-Maßnahmen am Bundesstützpunkt in Füssen abhalten. Dazu gehören nach den jüngsten ...