Spartak: Hohe Erwartungen an Lewandowski und Kotschnew

Lesedauer: ca. 1 Minute

In der vergangenen Woche starteten die KHL-Klubs in die erste Phase der Saisonvorbereitung. Spartak Moskau, das Team von Dmitrij Kotschnew und Eduard Lewandoswki begab sich dazu in die Tschechische Republik. Unter besten Voraussetzungen bereitet Cheftrainer Milos Rzhiga seine Mannschaft in Havlickov Brod auf die Premierensaison der KHL vor. Rzhiga ist jedoch noch nicht ganz zufrieden mit dem vorhandenen Spielerpersonal, wie er gegenüber „Sowjetsky Sport“ einräumte. Insbesondere einen erfahrenen Verteidiger aus dem Ausland wünschte sich der Trainer noch zur Stärkung seiner recht jungen Defensivabteilung. Der Russe Ivan Savin ist hier mit seinen 27 Jahren schon der routinierteste Spieler.

Derzeit keinen Nachbesserungsbedarf sieht der Trainer hingegen im Sturm. Dort hat Rzhiga für den Ex-Mannheimer Edi Lewandowski (Foto by City-Press) Besonderes geplant: Er soll mit den beiden Slowaken Stefan Ruzicka (zuvor in der Organisation der Philadelphia Flyers) und Branko Radivojevic (zuletzt Minnesota Wild) die erste Sturmreihe Spartaks bilden. Die Moskowiter scheinen demnach viel von Lewandowskis Fähigkeiten zu halten und ihm einiges zuzutrauen.

Selbiges trifft nach nur wenigen Tagen gemeinsamen Trainings auch auf Deutschlands Nationaltorhüter Dmitrij Kotschnew zu. Von ihm spricht Generalmanager Nikolai Tischenko in den höchsten Tönen: „Das ist ein wirklich interessanter Bursche. In Eigeninitiative absolviert er gemeinsam mit seinem jüngeren Kollegen Jewgenij Lobanov zusätzliche Übungen über die normalen Trainingseinheiten hinaus. Unsere Torhüter liefern sich schon dabei einen interessanten Wettbewerb.“  (mac)

Mit Sweep gegen Omsk zum Gewinn des Gagarin-Cups
ZSKA Moskau ist KHL-Champion 2019

​Das war eine runde Sache für den Gewinner des Gagarin-Cups, der Meisterschaftstrophäe der KHL. ZSKA Moskau – im vorweggenommenen „Finale“dem tatsächlichen Halbfinal...

2:1 in Spiel fünf gegen den EV Zug
SC Bern holt den 16. Meistertitel in der Schweiz

​Es ist vollbracht. Der SC Bern holte als Hauptrundenmeister der Schweizer National League gegen seinen ärgsten Verfolger, den EV Zug, 4:1 Siege in der finalen Play-...

Aufstieg steht vorzeitig fest
Jaromir Jagr schießt Rytiri Kladno in die Extraliga

​Am Ende stand das Happy End, denn nach der Vorrunde hatte bei Rytiri Kladno niemand mit dem Aufstieg in die tschechische Extraliga gerechnet. Doch dann kam Jaromir ...

Kroatien scheitert im direkten Vergleich
Serbien steigt in die drittklassige WM-Division 1B auf

​Am Ende hatten die beiden Staaten aus dem früheren Staatenverbund Jugoslawien, Serbien und Kroatien, bei der Weltmeisterschaft in der Division 2A die gleiche Punktz...

3:2-Sieg nach Verlängerung
SC Bern gleicht die Finalserie gegen den EV Zug aus

​Der Vorrundenmeister gegen den Vize. Besser können finale Play-offs eigentlich nicht ablaufen und trotzdem hätte die Partie auch anders lauten können. Der SC Bern b...

Sieg gegen Frankreich nach Penaltyschießen
U18-Nationalmannschaft siegt im letzten WM-Vorbereitungsspiel

Die U18-Nationalmannschaft hat ihr letztes Vorbereitungsspiel vor der 2019 IIHF U18 Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen....