Siege für die U19- und U17-Nationalmannschaft U16-Frauen verlieren gegen Tschechien

DebDeb
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Drittel hielt zunächst keine größeren Ereignisse bereit. Beide Teams bewegten sich auf Augenhöhe, ehe die deutsche Auswahl in der siebten Minute einem Powerplay der tschechischen Gegner standhalten musste. Dies gelang problemlos und in der zehnten Spielminute nutzte Fabjon Kuqi auf Zuspiel von Philipp Preto und Tim Detig seine Chance und erzielte das 1:0. Im weiteren Drittelverlauf blieb das Team um Nachwuchs-Bundestrainer Tobias Abstreiter überlegen, bis die Tschechen in der 19. Minute mit dem Anschlusstreffer konterten.

Der Mittelabschnitt wurde von einem Powerplay für die deutsche Mannschaft eröffnet. Dies führte jedoch nicht zum erneuten Führungstreffer. Auch ein weiteres Powerplay in der 31. Spielminute ließ Team Deutschland ungenutzt. In der 35. Minute gelang Kevin Slezak schließlich der Treffer zum 2:1 für die deutsche Auswahl. Mit diesem Ergebnis ging es in die zweite Pause.

Im letzten Drittel konnten beide Mannschaften den Druck konstant aufrecht erhalten. Eine Unterzahlsituation in der 52. Spielminute blieb ohne Konsequenzen für das deutsche Team. Doch auch als die Tschechen weiterhin nichts unversucht ließen und zum Spielende den Goalie gegen einen sechsten Feldspieler tauschten, behielt Deutschland knapp die Nase vorn. Das Ergebnis von 2:1 konnte bis zum Schlusspfiff gehalten werden und brachte der deutschen Mannschaft die verdienten drei Punkte.

Am morgigen Samstag, dem letzten Spieltag, trifft das deutsche U19-Nationalteam um 18 Uhr im Wellblechpalast auf die Schweiz. Hierbei sind noch alle Möglichkeiten offen – mit einem Sieg könnte Deutschland das Heimturnier auf dem dritten Platz abschließen.

Tobias Abstreiter, U20-Bundestrainer: „Kompliment an meine Mannschaft, sie konnte sich heute erneut steigern und einen weiteren Schritt in die richtige Richtung machen. Wir haben heute konsequent defensiv gespielt und wenige Chancen zugelassen. Am Ende konnten wir uns für 60 Minuten harte Arbeit belohnen. Jetzt heißt es gut regenerieren um morgen mit einer guten Leistung das Turnier abzuschließen.“

Sieg für die U17-Nationalmannschaft beim Vier -Nationen-Turnier in Füssen. Im zweiten Spiel des Wettbewerbs setzte sich die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Philip Kipp mit 8:4 (1:0, 2:2, 5:2) gegen die Slowakei durch.

Roman Zap brachte die deutsche U17-Auswahl in der 14. Minute in Front, doch Simon Kliment hatte in der 28. Minute die passende Antwort parat. Die DEB-Auswahl ging in der Folge zwei weitere Male in Führung, musste jedoch jeweils den Ausgleich hinnehmen. In der 45. Minute traf Sandro Mayr zum zwischenzeitlichen 4:3 und aktivierte in der deutschen Mannschaft die Torlaune. In der Folge trafen Nikolaus Heigl (47.), Pascal Steck (49.), Sandro Mayr (52.) und Bennet Rossmy (54.) und schraubten das Ergebnis auf 8:3 in die Höhe. Antonio Ozvald betrieb mit seinem Treffer in der 57. Minute nur noch Ergebniskosmetik.

Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel beim Vier-Nationen-Turnier im tschechischen Benesov verloren. Die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Daniel Bartell unterlag dem Gastgeber mit 1:11 (0:4, 0:1, 1:6).

Petra Matejova und Viktorie Jilkova brachten die Tschechinnen in der vierten und zehnten Minute früh in Führung. Binnen 41 Sekunden baute der Gastgeber den Vorsprung in der 18. Minute durch Adela Sapovalivova und Viktorii Jilkovou auf vier Tore aus. Im Mittelabschnitt nutzten die Tschechinnen ihre spielerischen Vorteile und trafen durch Adela Sapovalivova zum 5:0. Tereza Plosova, Natalie Brichova, Eliska Hotova und Adelu Vrhelovou schraubten das Ergebnis zu Beginn des dritten Drittels weiter in die Höhe, ehe Lola Liang in der 52. Minute den einzigen deutschen Tagestreffer erzielte. Letztlich trafen Tereza Plosova und Barboru Bartakovou zum 11:1-Endstand zugunsten der Gastgeberinnen.

IIHF-Halbjahreskongress in Belek
DEB gibt Kandidatur zur Austragung der Eishockey-WM 2027 bekannt

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat beim IIHF-Halbjahreskongress in Belek (Türkei) offiziell seine Bereitschaft zur Austragung der nächsten zu vergebenden IIHF-Eishocke...

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron