Sieg gegen Österreich zum Abschluss sichert dritten PlatzU16-Nationalmannschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Mannschaft zeigte sich von Beginn an munter und jubelte bereits nach 89 Sekunden zum ersten Mal: Sebastian Cimmerman schoss nach Vorarbeit von Philip Feist und Haakon Hänelt seinen zweiten Turniertreffer. Im Anschluss dominierte die DEB-Auswahl die Partie und kam immer wieder zu Abschlussgelegenheiten. Zehn Sekunden vor der Drittelpause wurde dies belohnt: Sten Fischer erhöhte zugunsten der U16-Nationalmannschaft auf eine 2:0-Führung. Auch nach der Drittelpause zeigte sich die Mannschaft von U16-Bundestrainer Stefan Mayer torhungrig, landete in der 24 Minute durch Tore von Thomas Heigl und Kevin Niedenz einen Doppelschlag  und zog mit vier Toren davon. Mit der 4:0-Führung im Rücken wurde die Mannschaft allerdings unkonzentrierter und zum Teil leichtsinnig, sodass die Österreicher durch Tore der Center Elias Koller (30.) und Moritz Lackner (33.) den Rückstand um zwei Tore verkürzen konnten. Doch die Defensive der DEB-Auswahl sollte danach nichts mehr zulassen. Die deutsche Offensive schlug kurz vor dem Ende noch einmal zu: Thomas Heigl erhöhte in der 57. Minute auf 5:2, dieses sollte auch der Endstand der Partie sein, sodass die DEB-Auswahl letztlich die dritte Position beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See belegt.

U16-Bundestrainer Stefan Mayer: „Wir haben gut angefangen und die Partie dominiert. Nach der 4:0-Führung sind wir etwas leichtsinnig geworden und haben so den Gegner zurück ins Spiel gebracht. Nach dem zweiten Gegentreffer haben wir aber gut verteidigt, markierten dann noch durch Thomas Heigl den fünften Treffer und gewannen letztlich verdient. Trotz der zwei Niederlagen gegen die Schweiz und Lettland hat man gesehen, dass wir uns mit den anderen Teams auf Augenhöhe befinden. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, schließlich muss das Turnier noch komplett durchanalysiert werden. Wir möchten im Verlauf der Saison jeden Spieler besser machen, um sie so bestmöglich auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten.“

Deutschland: Quapp (Ganz) – Ribnitzky, Rausch; Heigl, Korte, Fischer – Freis, Schmidt; Hänelt, Cimmerman, Feist – Winkelmann, Bidoul; Zap, Bongers, Niedenz – Klein; Heim, Gorgenländer, Elsberger.

Tore: 1:0 Cimmerman (01:29 / Feist, Hänelt), 2:0 Fischer (19:50 / Korte, Heigl), 3:0 Heigl (23:03 – PP1 / Zap, Fischer), 4:0 Niedenz (23:51 / Cimmerman; Freis), 4:1 Koller (29:04 – PP1), 4:2 Lackner (32:10 / Necesany, Kramer), 5:2 Heigl (56:48).

Strafminuten: Deutschland 10 – Österreich 10.

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Zwei Testspiele in Nordamerika
U20-WM in Kanada: Finales Aufgebot steht fest

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die finalen Personalentscheidungen und den Kader der deutschen Eishockey-Nachwuchsnationalm...

Kader für Vorbereitung in Füssen – Hänelt stößt in Kanada zum Team
U20-Nationalmannschaft: Finale Vorbereitung auf Junioren-WM

​Heute trifft die U20-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen zusammen, um sich auf die U20-Weltmeisterschaft in Kanada vorzubereiten. Der von U20-Bundestrainer ...

Turnier in Kanada
U18-Nationalmannschaft nimmt an renommierten Hlinka-Gretzky-Cup teil

​Nach der Heim-WM in Landshut und Kaufbeuren geht es am 27. Juli 2022 für die U18-Mannschaft um Bundestrainer Alexander Dück zum renommierten Hlinka-Gretzky-Cup. ...

Nach acht Jahren in Nordamerika
Marc Michaelis wechselt in die Schweiz zu den SCL Tigers

Die SCL Tigers aus der Schweiz haben Nationalstürmer Marc Michaelis verpflichtet. Das gab der Verein aus Langnau am Dienstagnachmittag bekannt....

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Tampereen Ilves Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
Turun Palloseura Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestads BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach