Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders ComebackViel Eiszeit

Moritz Seider steht wieder für Rögle BK auf dem Eis.  (Foto: dpa/picture alliance)Moritz Seider steht wieder für Rögle BK auf dem Eis. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Drittel endete zunächst torlos, wobei Rögle gut in die Anfangsphase startete, aber die Stockholmer im späteren Verlauf immer mehr das Spiel übernehmen konnten. Etwas glücklich gelang daher auch die Führung in der 24. Spielminute, als Adam Edström aus eigentlich ungefährlicher Position die Scheibe aufs Tor brachte. Djurgårdens Torhüter Mantas Armalis wehrte den Schuss zwar mit der Stockhand ab, die Scheibe sprang jedoch direkt von der Bande vor das Tor zurück. Der litauische Schlussmann verlor dabei komplett die Übersicht und schob den Puck mit dem linken Schlittschuh ins eigene Tor hinein. Leon Bristedt erhöhte die Führung noch vor Ende des Mittelabschnitts auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte der von der Strafbank kommende Olli Palola in der 46. Spielminute, als dieser ansehnlich und mit viel Geduld den gegnerischen Verteidiger sowie den Torhüter umkurvte und im richtigen Moment zum 3:0 einnetzte.

Moritz Seider hatte im ersten Spiel nach seiner Verletzung mit 21:35 Minuten die meiste Eiszeit bei den Ängelholmern. Rögles Torhüter Christoffer Rifalk fuhr mit einer starken Leistung seinen dritten Shutout in der laufenden Saison ein. Rifalk kam erst am vergangenen Sonntag bei den Bejier Hockey Games in Malmö zu seinem ersten Länderspiel für Schweden und hielt beim 3:0-Sieg gegen Finnland ebenfalls die Null für die Tre Kronor fest. Seider verbleibt mit seinem Team vorerst in Stockholm, bevor sie am Samstagnachmittag in Göteborg auf den Frölunda HC treffen. Nach 43 Spielen winkt Rögle mit 85 Punkten aktuell von der Tabellenspitze. Engster Verfolger bleiben die Växjö Lakers mit drei Zählern weniger.

Malte Abstoß